Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Mannheim. (PM) Die Adler haben mit Sinan Akdag den ersten Neuzugang für die Saison 2014/15 verpflichtet. Der am 05. November 1989 in Rosenheim geborene...
Sinan Akdag wird vom Pinguin zum Adler - © by ISPFD (sportfotocenter.de)

Sinan Akdag wird vom Pinguin zum Adler – © by ISPFD (sportfotocenter.de)

Mannheim. (PM) Die Adler haben mit Sinan Akdag den ersten Neuzugang für die Saison 2014/15 verpflichtet. Der am 05. November 1989 in Rosenheim geborene Verteidiger wechselt vom DEL-Konkurrenten Krefeld Pinguine nach Mannheim und erhält einen Zweijahresvertrag.

Seit 2007 spielte Sinan Akdag für die Pinguine in der DEL und entwickelte sich in dieser Zeit zum Leistungsträger und Nationalspieler. Der 1,88 Meter große und 91 Kilogramm schwere Linksschütze besticht vor allem durch seine körperliche Robustheit, seine läuferischen Fähigkeiten und sein zuverlässiges Defensivspiel. In 370 DEL-Spielen erzielte der Nationalspieler bislang 13 Tore und bereitete weitere 63 Treffer vor.

 

Vertragsverlängerungen und Abgänge

Neben der Verpflichtung von Sinan Akdag wurden vier weitere deutsche Spieler langfristig an den Verein gebunden. Sowohl die Verteidiger Denis Reul, Dominik Bittner und Nikolai Goc als auch der Stürmer Mirko Höfflin haben ihre Verträge um zwei Jahre verlängert und werden bis 2016 das Trikot der Adler tragen.

 

Eine neue sportliche Herausforderung suchen hingegen Florian Kettemer und Marc El-Sayed.
Während der 27-jährige Verteidiger in seine Heimat zurückehrt und zum EHC Red Bull München wechselt, hat Marc El-Sayed einen Zweijahresvertrag bei den Thomas Sabo Ice Tigers unterzeichnet. Ebenfalls die Adler verlassen werden Eric Schneider und Mike Vernace. Die zum 30.04.2014 auslaufenden Verträge der beiden Spieler wurden nicht verlängert.

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später