Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Bayreuth. (PM EHC) Bevor der EHC Bayreuth mit der Vorstellung des Kaders für die kommende Saison in der Landesliga beginnt, möchte man sich bei... Abgänge beim EHC Bayreuth – Leckerbissen in der Vorbereitung: Nürnberg testet gegen Wolfsburg in Bayreuth zugunsten des EHC

Wolfsburgs Hannibal Weitzmann (re.) rettet hier vor Nürnbergs #Jake Ustorf (li.). – © ISPFD

Bayreuth. (PM EHC) Bevor der EHC Bayreuth mit der Vorstellung des Kaders für die kommende Saison in der Landesliga beginnt, möchte man sich bei einigen Spielern bedanken, die künftig nicht mehr für den EHC auf´s Eis gehen werden.

So werden die drei tschechischen Kontingentspieler der Vorsaison in der neuen Spielzeit nicht mehr für Bayreuth auflaufen.

Für Verteidiger Michal Zizka war das zurückliegende Jahr nach 2019/20 bereits der zweite Aufenthalt in Bayreuth. Er brachte es 2023/24 auf 24 Einsätze in gelb-schwarz, erzielte 2 Tore, lieferte 10 Vorlagen und sammelte 69 Strafminuten.

Angreifer Jan Nekvinda absolvierte 25 Spiele, traf 13mal ins Schwarze, legte 16 Tore auf und saß für 18 Minuten in der Kühlbox.

Kurz vor Weihnachten wurde Ondrej Prihoda kurzfristig als weiterer Stürmer verpflichtet. Er machte in der verbleibenden Saison immerhin 15 Spiele für den EHC, schoss 7 Tore, war an 8 weiteren Treffern beteiligt und brachte es auf 46 Strafminuten.

Der EHC dankt den Dreien für ihr Engagement und wünscht ihnen für ihre weitere Spielerlaufbahn alles Gute!

Neben den drei Kontis verlassen Bayreuth nach der Sommerpause auch zwei einheimische Spieler: Tom Gräber und Yannis Steffens werden in der neuen Saison nicht mehr für den EHC auflaufen.

Der 19jährige Yannis Steffens möchte in der kommenden Spielzeit mit den Schweinfurt Mighty Dogs erste Erfahrungen in der Bayernliga sammeln und dort Fuß fassen. In der vergangenen Saison bestritt das große Talent auf 18 Partien in der Landesliga und erzielte dabei 3 Tore und lieferte außerdem 12 Vorlagen. Darüber hinaus kam er auch noch regelmäßig in der U20 zum Einsatz.

Während Yannis Steffens in Unterfranken eine Liga höher als bisher an den Start geht, wechselt Tom Gräber aus zeitlichen Gründen eine Etage nach unten zur 1b des EV Weiden in die Bezirksliga. Das 23jährige Bayreuther Eigengewächs absolvierte zuletzt 13 Spiele mit 3 Treffern und 5 Torbeteiligungen.
Der Klub wünscht den beiden alles erdenklich Gute für die private und sportliche Zukunft.
-sr-

Leckerbissen in der Vorbereitung: Nürnberg testet gegen Wolfsburg in Bayreuth

In der Vorbereitung auf die kommende Saison gibt es für alle Bayreuther Eishockeyfans ein besonderes Highlight und das, obwohl keine Bayreuther Mannschaft direkt beteiligt ist: Am Freitag, den 13.09.2024 treffen im Kunsteisstadion die Nürnberg Ice Tigers und die Grizzlys Wolfsburg aufeinander.

Der Erlös aus dieser Partie kommt dem EHC Bayreuth zugute, um damit einen Teil der finanziellen Fehlbeträge auszugleichen, die durch ausgebliebene Kooperationszahlungen der „alten“ GmbH entstanden sind.

Die Idee zu einem solchen Spiel kam von Klaus Weber, der den Kontakt zum Wolfsburger Geschäftsführer Charly Fliegauf herstellte. Dieser verfolgt die Situation in Bayreuth mit großem Interesse:
„Wir freuen uns sehr, dass wir unser Vorbereitungsspiel in Bayreuth gegen die Nürnberg Ice Tigers austragen können und der Erlös aus diesem Spiel komplett in die Nachwuchsabteilung des EHC fließen wird.“ so Fliegauf.
„Als wir von der Insolvenz gehört hatten, kam bei mir der Gedanke auf, dass man in Bayreuth dem Stammverein helfen und ein DEL-Vorbereitungsspiel dort austragen könnte. Wir wollen mit diesem Spiel, bei dem beide Mannschaften auf jegliche Kosten verzichten, einen Beitrag leisten für den Eishockeystandort Bayreuth und für die Nachwuchsabteilung des Vereins. Auch Stefan Ustorf von den Ice Tigers fand die Idee sehr gut, da beide Clubs ja auch schon in der Vergangenheit Partner waren. Wir alle gemeinsam wünschen uns, dass möglichst viele Zuschauer zu diesem Spiel kommen werden, um somit den Nachwuchs des EHC Bayreuth zu unterstützen.“

Daher gab Stefan Ustorf, Geschäftsführer der Nürnberg Ice Tigers, umgehend seine Zusage: „Die Nürnberg Ice Tigers freuen sich, zusammen mit den Grizzlys Wolfsburg, ein Freundschaftsspiel in Bayreuth auszutragen. Bayreuth ist ein Standort mit viel Historie und wenn wir einen kleinen Beitrag liefern können, um Eishockey in Bayreuth zu unterstützen, dann machen wir das sehr gerne. Wir alle wollen und brauchen Nachwuchsarbeit, nur so können wir das Deutsche Eishockey besser machen.“

Michael Schwellengreber, erster Vorsitzender des EHC Bayreuth, bedankt sich im Namen des Vereins bereits im Vorfeld für das Engagement der beiden Topclubs: „Als ich den Anruf bekam mit dem Angebot der beiden DEL-Vereine, bei uns und für uns ein Testspiel zu absolvieren, war ich erstmal sprachlos. Sensationell, dass große Clubs wie Wolfsburg und Nürnberg bei ihrem Spiel im Tigerkäfig auf ihre Einnahmen komplett verzichten und so solidarisch auf die besondere Situation in Bayreuth reagieren. Und nicht nur das – auch auf die Erstattung ihrer Kosten verzichten beide komplett. Das kann man gar nicht genug würdigen, und ich als Vorsitzender kann mich nur im Namen der Trainer, Betreuer und der 200 Jugendlichen bei Charly Fliegauf und Stefan Ustorf ganz herzlich bedanken, die das in die Wege geleitet haben.“




942
Die DEL2 und ihr neuer TV-Partner Sportdeutschland haben die Preisstruktur für die Saison 24/25 veröffentlicht. Ein Einzelspiel kostet 8,90 Euro, der Saisonpass 449 Euro. Sind die Preise angemessen?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert