Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Bonn. (PM MagentaSport) Dieses 3. Spiel in der Finalserie schreibt Geschichte! Berlin siegt im längsten DEL-Finale aller Zeiten mit 2:1 nach zweifacher Overtime, Yannick... 97:54 Minuten! Berlin siegt im längsten Finale der DEL-Geschichte, weil Veilleux die Müdigkeit richtig einkalkuliert

(L-R) Jake Hildebrand und Julian Melchiori von den Eisbären Berlin und Christian Wejse von den Pinguins – © City-Press

Bonn. (PM MagentaSport) Dieses 3. Spiel in der Finalserie schreibt Geschichte!

Berlin siegt im längsten DEL-Finale aller Zeiten mit 2:1 nach zweifacher Overtime, Yannick Veilleux versenkt nach 97 Minuten und 54 Sekunden. Die Eisbären führen nun gegen Bremerhaven mit 2:1 in der Finale-Serie um die Deutsche Meisterschaft. „Ich habe mir aber gedacht, dass alle etwas müde sind. Der Torwart vermutlich auch. Wenn ich also flach schieße, ist er vielleicht etwas langsamer, wenn er runtergeht. Der ist dann auch rein. Da hatte ich das Glück“, erklärt der Torschütze Veilleux.

Serge Aubin, Trainer der Eisbären. „Je länger das Spiel geht, desto mehr Müdigkeit schleicht sich ein. Die Jungs sind mental aber drangeblieben und wir haben so einen Weg gefunden“, sagt Aubin.

Bremerhaven hat in Spiel 4 (live am Dienstag um 19 Uhr) die Chance, die Serie wieder auszugleichen. „Ich denke, wir haben nicht unser bestes Spiel gezeigt. Das müssen wir im nächsten Spiel besser machen“, fordert Jan Urbas. Wirtschaftlich bringt die Finalserie den Bremerhavenern keinen wirklichen Vorteil, wie Geschäftsführer Hauke Hasselbring bei MagentaSport verrät. „Die Zusatzeinnahmen aus den Heimspielen im Finale werden durch die Auswärtsspiele aufgefressen. Wir haben dieses Jahr das Reisemittel Flugzeug gewählt. Ich wollte da nicht aufs Wirtschaftliche gucken und der Mannschaft die bestmögliche Vorbereitung ermöglichen. Da geht ein Großteil der Mehreinnahmen wieder drauf“, so der Geschäftsführer.

(L-R) Jonas Müller, Kai Wissmann und Jake Hildebrand – © City-Press


Nachfolgend die Stimmen aus der 3. Runde des Playoff-Finals übersendet durch MagentaSport.

Weiter geht es am Dienstag mit Spiel 4 zwischen den Eisbären Berlin und den Pinguins Bremerhaven – live und exklusiv ab 19 Uhr bei MagentaSport. Den nächsten WM-Test der Männer gibt es am Donnerstag gegen Österreich – live und kostenlos ab 18.45 Uhr bei MagentaSport.

Fischtown Pinguins Bremerhaven – Eisbären Berlin 1:2 nach 2. OT (Stand Serie 1:2)
Das Spiel 3 geht in die Geschichte ein. Das längste Finale der DEL-Geschichte endete nach 97 Minuten und 54 Sekunden mit 2:1 für die Eisbären Berlin, die damit die Serie drehen und insgesamt mit 2:1 führen. Berlin hat in der doppelten Overtime ein Chancenpuls bei 23:8 Schüssen. Den goldenen Treffer, der in die Geschichtsbücher eingehen wird, erzielte Yannick Veilleux.

Yannick Veilleux, Siegtorschütze Berlin: „Ich habe mich dazu entschieden, zu schießen. Ich wusste, dass es kein schönes Tor wird. Ich habe mir aber gedacht, dass alle etwas müde sind. Der Torwart vermutlich auch. Wenn ich also flach schieße, ist er vielleicht etwas langsamer, wenn er runtergeht. Der ist dann auch rein. Da hatte ich das Glück.“

Serge Aubin, Trainer Eisbären: „Das war ein sehr schwieriges Spiel. Beide Teams haben sehr gut gespielt. Mir hat das Level sehr gut gefallen. Wir haben in der Defensive ein gutes Spiel gemacht und die richtigen Plays zum richtigen Zeitpunkt. Je länger das Spiel geht, desto mehr Müdigkeit schleicht sich ein. Die Jungs sind mental aber drangeblieben und wir haben so einen Weg gefunden. (…) Meine Jungs geben nicht auf. Bremerhaven aber auch nicht.“

Jan Urbas, Bremerhaven: „Das war ein langes Spiel und harte Arbeit. Schade, dass es nicht so ausgegangen ist, wie wir uns das erhofft hatten. Wir müssen uns jetzt erholen und für das nächste Spiel bereit machen. Ich denke, wir haben nicht unser bestes Spiel gezeigt. Das müssen wir im nächsten Spiel besser machen.“

Hauke Hasselbring, Geschäftsführer Fischtown Pinguins, blickt in der Drittelpause schon auf das kommende Jahr und das Finale: „Ich erwarte eine lange Serie. Das wird nicht in fünf Spielen vorbei sein. Durch die Finalspiele wird unser Budget im kommenden Jahr nicht steigen. Die Zusatzeinnahmen aus den Heimspielen im Finale werden durch die Auswärtsspiele aufgefressen. Wir haben dieses Jahr das Reisemittel Flugzeug gewählt. Ich wollte da nicht aufs Wirtschaftliche gucken und der Mannschaft die bestmögliche Vorbereitung ermöglichen. Da geht ein Großteil der Mehreinnahmen wieder drauf. Das Budget wird durch die Champions League steigen, die wir kommende Saison bei den Einnahmen und Kosten dabei haben. Uns fehlen nun drei bis vier Wochen an Vorbereitung auf die neue Saison. Erstmal heißt das: kein Urlaub für mich.“

Schiedsrichter Sean MacFarlane beim VAR Check – © City-Press


Eishockey aktuell bei MagentaSport

DEL-FINALE komplett live im Best of 7-Modus
Dienstag, 23.04.2024 – Finale 4
Ab 19 Uhr: Eisbären Berlin – Pinguins Bremerhaven (Serienstand: 1xy:1)
Freitag, 26.04.2024 – Finale 5
Ab 19 Uhr: Pinguins Bremerhaven – Eisbären Berlin

WM-Test der Männer – live und kostenlos
Donnerstag, 25.04.2024
Ab 18.45 Uhr: Deutschland – Österreich
Samstag, 27.04.2024
ab 16.00 Uhr: Österreich – Deutschland

Eric Mik von den EisbŠren Berlin feiert den Sieg nach dem Spiel zwischen den Fischtown Pinguins und den EisbŠren Berlin am 21.04.2024 in Bremerhaven, Deutschland. (Foto von City-Press GmbH Bildagentur)


Das ist MagentaSport: Überall erstklassigen Sport sehen können

Fußball, Eishockey, Basketball – so viel live wie noch nie bei MagentaSport. Alle Spiele der 3. Liga, der PENNY DEL, der Google Pixel Frauen-Bundesliga und 2. Frauen-Bundesliga, der Turkish Airlines EuroLeague und des BKT EuroCups. Außerdem alle deutschen Basketball-Länderspiele sowie Top-Spiele der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft, alle Spiele des Deutschland Cups und internationale Turniere der Herren, Frauen und Junioren. Nun auch ein umfangreiches Paket zur Männer-WM, Champions League plus DEL2. Zusätzlich Fußball-Topspiele aus dem Coupe de France und der Regionalliga West sowie internationaler Spitzenfußball live bei Sportdigital FUSSBALL.
Insgesamt sind weit mehr als 3.000 Live-Events pro Jahr.

Das Angebot von MagentaSport ist anbieterunabhängig nutzbar. Die Inhalte stehen Kunden bei MagentaTV, über die MagentaSport Apps für Smart TV, Streamingdienste, Tablet, Smartphone sowie auf magentasport.de zur Verfügung. MagentaSport ist für Telekom Kunden für 7,95 Euro monatlich im Jahresabo und 12,95 Euro im Monatsabo erhältlich. Kunden ohne Telekom Vertrag zahlen jeweils 12,95 Euro bzw. 19,95 Euro monatlich.




2959
Update in der Auf- und Abstiegsregelung zwischen DEL und DEL2: Die Mindestkapazität bei den Arenen entfällt, die Punkte beim Stadionindex wurden neu definiert und der Aufstieg ist ab sofort für mehr DEL2-Standorte möglich. Ist die Neureglung gut?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert