Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Crimmitschau. (PM Eispiraten) Die Eispiraten Crimmitschau haben einen erfolgreichen Start in die Saison 2021/22 hingelegt. Das Team von Cheftrainer Marian Bazany bezwang die Rostock... 6:1! Eispiraten mit souveränem Auftaktsieg

Crimmitschau. (PM Eispiraten) Die Eispiraten Crimmitschau haben einen erfolgreichen Start in die Saison 2021/22 hingelegt.

Das Team von Cheftrainer Marian Bazany bezwang die Rostock Piranhas nach einer tollen Vorstellung recht souverän mit 6:1. Gleichzeitig sammelten die Westsachsen an der Küste die ersten drei Punkte im diesjährigen Nord-Ost-Pokal.

Der Beginn der Partie gestaltete sich dagegen noch recht ausgeglichen. Für beide Teams war es das erste Spiel der neuen Saison. Doch nach einem kurzen Abtasten waren es dann die Gäste aus Crimmitschau, die allmählich mehr Kontrolle über die Partie erlangten und folglich auch mit 1:0 in Führung gehen konnten. Toms Prokopovic, der 19-jährige lettische Leihspieler von den Chemnitz Crashers, verwandelte seinen Penalty nach nicht einmal sieben Minuten eiskalt. Mathieu Lemay, in der vergangenen Serie noch Topscorer der Eispiraten, brachte nur vier Minuten später seine Qualität einmal mehr zum Vorschein und erhöhte mit seinem Schuss ins lange Eck auf 2:0 (11.).

Die Westsachsen wurden ihrer Favoritenrolle in der Folge mehr als gerecht. Torhüter Christian Schneider, der nur wenig bis gar nicht geprüft wurde, sah kurz nach dem Beginn des zweiten Drittels dann das schön herausgespielte 3:0 für sein Team. Einen fixen Konter verwertete der deutsch-kanadische Neuzugang Scott Feser ganz überlegt (21.). Das Spiel wurde nun intensiver, die klareren Chancen lagen aber weiterhin auf Seiten der Crimmitschauer, die Rostocks Hüter Lucas Di Berardo teils ganz schön ins Schwitzen brachten.

Es dauerte aber bis zu 43. Minute, also bis zum letzten Durchgang, ehe die Mannschaft von Coach Marian Bazany mit ihrer Torejagd erfolgreich war. Kelly Summers zog gleich an mehreren Gegenspielern vorbei, stoppte kurz, und beförderte die Hartgummischeibe schließlich humorlos zum 4:0 in die Maschen. Was auffiel: Die Eispiraten spielten intensiv, konsequent und mutig in Richtung Gegners Tor. Und kreativ wurden die Offensivspieler der Westsachsen auch immer wieder. So zum Beispiel beim 5:0 durch Mathieu Lemay, der nach Fesers tollem Zuspiel schließlich mit der Rückhand einnetzte (48.).

Das letzte Tor auf Seiten der Eispiraten erzielte dann ein Rückkehrer: Vincent Schlenker, in der vergangenen Saison durch eine schwere Verletzung geplagt und lange außen vor, traf bei seinem Comeback ebenfalls sehenswert zum 6:0 (55.). Es hätte ein schöner Schlusspunkt sein können, doch Maximilian Herz traf mit der Schlusssirene letztlich zum 1:6, bescherte seinen Farben den Ehrentreffer und vermieste zu allem Überfluss auch noch Christian Schneiders Laune. Viel zu tun hatte der Schlussmann wahrlich nicht. Mit dem Shutout klappte es zum Debüt in weiß und rot dennoch nicht.

Letztlich bleibt dennoch festzuhalten, dass die Eispiraten einen bärenstarken Auftakt hingelegt haben, über das ganze Spiel die bessere Mannschaft waren und ihrer Favoritenrolle gegen den Nord-Oberligisten mehr als gerecht wurden. Bereits am Sonntag steht für die Bazany-Truppe dann das nächste Spiel an. Im Kunsteisstadion Crimmitschau empfangen die Sachsen dann den Herner EV (29.08.2021 – 17:00 Uhr) und können sich nach so langer Abstinenz auch endlich wieder über Zuschauer freuen.

Torfolge:
0:1 Toms Prokopovic (7.)
0:2 Mathieu Lemay (11.)
0:3 Scott Feser (21.)
0:4 Kelly Summers (43.)
0:5 Mathieu Lemay (48.)
0:6 Vincent Schlenker (55.)
1:6 Maximilian Herz (60.)

8308
Gelingt DEL-Aufsteiger Bietigheim Steelers der sportliche Klassenerhalt in der DEL?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später