Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Crimmitschau. (PM Eispiraten) Die Eispiraten Crimmitschau haben ihre lange Niederlagenserie von acht Spielen beendet! Im heutigen Heimspiel setzten sich die Westsachsen nach einem bärenstarken... 5:2! Eispiraten beenden gegen Krefeld Niederlagenserie

Krefelds Davis Koch – © Sportfoto-Sale (DR)

Crimmitschau. (PM Eispiraten) Die Eispiraten Crimmitschau haben ihre lange Niederlagenserie von acht Spielen beendet!

Im heutigen Heimspiel setzten sich die Westsachsen nach einem bärenstarken Auftritt verdient mit 5:2 gegen den letztjährigen DEL-Absteiger Krefeld durch. Am Sonntag sind die Mannen von Cheftrainer Marian Bazany bei den Kassel Huskies gefordert (04.12.2022 – 14:30 Uhr).

Die Mannschaft von Marian Bazany wollte nach acht Niederlagen in Folge ein Zeichen setzen und startete, weiterhin ohne Kanninen, Feser, Kánya und Weißgerber, dafür aber mit Nick Walters verheißungsvoll in die Partie gegen den letztjährigen DEL-Absteiger. So konnten gerade Mathieu Lemay und Alexis D’Aoust schnell Akzente setzen und erste Torchancen für sich verbuchen. Danach wurden aber auch die Pinguine besser, trafen allerdings nur die Latte.

Es entwickelte sich folglich ein rassiges Eishockeyspiel, in welchem die Crimmitschauer als vermeintlicher Außenseiter immer wieder gefährlich wurden und sich nach 13 Minuten auch belohnten. Nach insgesamt etwas mehr als sieben Dritteln behielt Filip Reisnecker in einer unübersichtlichen Aktion vor Goalie Matthias Bittner den Überblick und arbeitete den Puck im Sitzen zum 1:0 über die Torlinie! Zwar konnten die Krefelder kurz danach auch jubeln, jedoch wurde das Tor nach einem klaren hohen Stock und dem folgenden Videobeweis nicht gegeben.

Die Eispiraten waren sofort nach dem Wiederbeginn voll da. Zunächst verpasste Patrick Pohl das vermeintliche 2:0 nur knapp, wenig später scheiterte dann auch der agile Timo Gams. Die Krefelder erhöhten dann aber den Druck und kamen, natürlich bedingt durch ihre brutale Qualität, vermehrt zu guten Abschlüssen, die Ilya Sharipov zunächst aber mit starken Paraden zu vereiteln wusste. In der 33. Minute blieb allerdings auch der Deutsch-Russe ohne Abwehrchance. In numerischer Überzahl war es der Goldhelm der Pinguine, Zach Magwood, der den Puck ins lange Eck schickte – 1:1. Dem aufopferungsvollen Kampf der Pleißestädter tat dies aber keinen Abbruch. Wiederum nur zwei Minuten später schickte Verteidiger Taylor Doherty einen strammen Schuss in Richtung Matthias Bittner, der den leicht abgefälschten Puck von Mathieu Lemay nicht mehr parieren konnte – die Eispiraten stellten auf 2:1 (35.)!

Und auch im Schlussabschnitt waren es die Gastgeber, die spielerisch lange den Ton angaben und auch auf dem Scoreboard fleißig nachlegten. So konnte Alexis D’Aoust, nach starker Vorarbeit von Mathieu Lemay, frei vor dem Tor zum 3:1 einschieben (43.). Lemay, der sich für seinen großen Aufwand nun auch endlich zu belohnen wusste, legte wenig später weiter nach. Gekonnt umkurvte der Kanadier in der 51. Minute die Defensive der Krefelder und schloss trocken zum 4:1 ab – der Sahnpark stand Kopf! Die Pinguine um Trainer Peter Draisaitl zogen wenige Minuten vor dem Ende dann alle Register und auch ihren Goalie Matthias Bittner. Mit einem zusätzlichen Feldspieler gelang den Gästen so auch der Anschlusstreffer zum 2:4 durch Davis Koch (58.). Trotz zunehmenden Druckes des letztjährigen DEL-Absteigers, sollten die drei Zähler letztlich aber im Sahnpark bleiben. Mathieu Lemay fälschte mit der Schlusssirene erneut einen Schuss von Taylor Doherty ab und setzte mit dem Treffer zum 5:2 nicht nur das Tüpfelchen auf das i, sondern krönte zudem seine starke Leistung mit seinem dritten Treffer.

Nach acht Niederlagen in Folge hatten die Crimmitschauer Akteure am heutigen späten Freitagabend also endlich wieder etwas zu feiern. Dank eines großen Kampfes blieben die drei Punkte in Westsachsen. Am Sonntag steht dann die nächste schwere Aufgabe bei den Kassel Huskies an, doch die Eispiraten können sicher mit einer breiten Brust zum Tabellenführer der DEL2 reisen.

Torfolge (1:0, 1:1, 3:1):
1:0 Filip Reisnecker (Tyler Gron, Alexis D’Aoust) 12:05 1:1 Zach Magwood (Marcel Müller, Pascal Zerressen) 32:22 – PP1 2:1 Mathieu Lemay (Taylor Doherty, Alexis D`Aoust) 34:05 3:1 Alexis D`Aoust (Mathieu Lemay) 42:30 4:1 Mathieu Lemay 50:07 4:2 Davis Koch (Alexander Weiß) 57:23 5:2 Mathieu Lemay (Taylor Doherty, Mario Scalzo) 60:00
Zuschauer: 1.148


Pinguine können in Crimmitschau nicht punkten

Krefeld. (PM Pinguine) Die Pinguine kamen am Freitagabend in Crimmitschau nicht über eine 2:5-Niederlage hinaus.

Für die Eispiraten war es der erste Sieg nach acht Niederlagen in Folge.

Krefeld nahm in den ersten zehn Minuten das Heft in die Hand in kreierte einige gute Chancen. Der erste Treffer gelang jedoch den Hausherren. In der 13. Minute war es ETC-Topscorer Filip Reisnecker, der eine unübersichtliche Situation vor dem Tor ausnutzte und einen Abpraller vor dem Tor über Matthias Bittner, der heute sein Start-Debüt in der DEL2 feierte, hinweg ins Tor chippen konnte.

Beflügelt von dem zunächst schmeichelhaften Führungstreffer entwickelten die Eispiraten Selbstvertrauen und nahmen mehr und mehr Zweikämpfe an, die die Sachsen auch für sich entscheiden konnten. Beide Seiten konnten im Mittelabschnitt auch auf der Anzeigetafel punkten. Zunächst glich Zach Magwood nach Zuspiel durch Marcel Müller und Pascal Zerressen im Powerplay aus, nur zwei Minute darauf setzte die Kontingent-Spieler-Reihe der Eispiraten nach. Taylor Doherty stellte den alten Ein-Tore-Rückstand wieder her.

Im letzten Drittel nutzten die Pinguine ihre Chancen jedoch nicht. Die Eispiraten zeigten sich hingegen mutig und konnten ihre Führung in der 43. Minute ausbauen. Mathieu Lemay setzte sich mit einer geschickten Einzelaktion gegen die Pinguine-Verteidiger durch und legte auf den im Slot stehenden Alexis D’Aoust, der den Puck nur noch an der ausgespielten Hintermannschaft der Pinguine ins offene Tor einschieben musste. Lemay erhöhte in der 51. Minute selbst weiter auf 4:1. Die zu passiv und tief stehende Verteidigungsreihe gab dem Kanadier zu viel Zeit und Platz, um aus dem Slot heraus den chancenlosen Matthias Bittner zu überwinden.

Den letzten Strohhalm ergriffen die Pinguine mit dem Treffer Davis Kochs in der 58. Minute. Mit dem sechsten Feldspieler auf dem Eis nutzten die Pinguine die Überzahl und nahmen Sharipov im Tor die Sicht. Doch der Schlusspunkt gehörte erneut Lemay. Mit der Schlusssirene erzielte er für die Eispiraten den 5:2-Empty-Net-Treffen und besiegelte den ersten Sieg nach acht Niederlagen in Folge.

Zahlen zum Spiel
ETC – KEV 5:2 (1:0; 1:1; 3:1)
Tore: 1:0 (12:05) Filip Reisnecker, 1:1 (32:22)(PP) Zach Magwood (Marcel Müller, Pascal Zerressen), 2:1 (34:05) Taylor Doherty (Mathieu Lemay, Alexis D`Aoust), 3:1 (42:30) Alexis D`Aoust (Mathieu Lemay), 4:1 (50:07) Matiheu Lemay, 4:2 (57:23)(EA) Davis Koch (Alexander Weiß), 5:2 (60:00) Mathieu Lemay (Taylor Doherty, Mario Scalzo)
Zuschauer: 1148
Schüsse: 32:38
Strafminuten: 6:2

Stimmen
Peter Draisaitl
Ich denke, seitdem ich hier bin, haben wir schon schwächere Spiele von uns gesehen als heute. Wenn es heute jedoch darauf ankam, insbesondere beim Box-Out vor unserem und dem gegnerischen Tor, war Crimmitschau heute einfach hungriger und hatten mehr Biss. Sie waren physisch stabiler und haben den Kampf um die zweite oder dritte Scheibe meistens gewonnen. Heute muss man ganz klar bei alles Optik auch zugestehen, dass der Sieg der Eispiraten verdient ist.

Leon Niederberger Wir haben unsere Chancen nicht reingemacht. Ich denke, wir waren schon die dominierende Mannschaft, aber wir haben einfach zu viele gute Gelegenheiten ungenutzt gelassen. Das bestraft ein Gegner wie Crimmitschau dann eben und macht seine Möglichkeiten eiskalt rein. Wir hatten genug Schüsse aus dem Slot und treffen das Tor nicht. Zudem waren wir in einige Situationen nicht entschlossen genug. Eine unglückliche Niederlage.

7783
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später