Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Hamburg. (PM) Die Hamburg Freezers haben am Abend ihren 16. Heimsieg in Folge feiern können. Gegen die Schwenninger Wild Wings feierten die Norddeutschen vor...
Schwenningens Dan Hacker und Julian Jakobsen  - © by Eishockey-Magazin (RH)

Schwenningens Dan Hacker und Julian Jakobsen – © by Eishockey-Magazin (RH)

Hamburg. (PM) Die Hamburg Freezers haben am Abend ihren 16. Heimsieg in Folge feiern können. Gegen die Schwenninger Wild Wings feierten die Norddeutschen vor 10.170 Zuschauern in der o2 World Hamburg ein 5:0 (0:0, 4:0, 1:0). Die Tore für den Tabellenführer erzielten Jerome Flaake (2), David Wolf (2) und Christoph Schubert. Mit dem Erfolg über den Liganeuling vergrößert die Hamburger ihren Vorsprung auf den Tabellenzweiten Köln auf sieben Punkte.

Nach einem torlosen ersten Drittel mit vielen Chancen für die Gastgeber, münzten die Freezers ihre Überlegenheit im zweiten Abschnitt in Tore um: Jerome Flaake (31.) markierte die Führung nach einem sehenswerten Solo, anschließend schraubten David Wolf (33.), Phil Dupuis (36.) und Christoph Schubert (38.) das Ergebnis innerhalb von fünf Minuten auf 4:0 für Hamburg. Im Schlussabschnitt markierte Jerome Flaake mit seinem 21. Saisontreffer den 5:0-Endstand.

Am Sonnabend trainieren die Freezers um 13 Uhr in der Volksbank Arena, bevor am Sonntag das nächste Heimspiel in der o2 World Hamburg ansteht. Um 14.30 Uhr treffen die Hamburger dann auf die Straubing Tigers. Tickets für dieses und alle anderen Heimspiele gibt es im Onlineshop unter www.hamburg-freezers.de, unter 040 / 380 835 – 222, an allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Fanshop in der Volksbank Arena sowie an den Tageskassen der o2 World Hamburg.

Stimmen

Endergebnis
Hamburg Freezers – Schwenninger Wild Wings 5:0 (0:0, 4:0, 1:0)

Aufstellungen
Hamburg Freezers: Kotschnew (Caron) – Schmidt, Nielsen; Schubert, Westcott; Bettauer, Roy; Lavallée – Madsen, Jakobsen, Mitchell; Wolf, Festerling, Flaake; Krämmer, Dupuis, Oppenheimer; Möchel, Rinke – Trainer: Benoit Laporte

Schwenninger Wild Wings: Pätzold (Steinhauer) – Goc, Wilhelm; Wishart, Dück; Dronia, Borzecki; Pielmeier – Petersen, Green, Ramsay; O’Connor, Beechey, Hacker: Johnson, Rodman, Schlager; Sacher, Lee, Sulkovksy – Trainer: Stefan Mair

Tore
1:0 – 30:14 – Flaake – EQ

2:0 – 32:43 – Wolf (Westcott, Festerling) – PP1

3:0 – 35:26 – Wolf (Flaake, Dupuis) – EQ

4:0 – 37:30 – Schubert (Madsen, Krämmer) – EQ

5:0 – 53:28 – Flaake (Festerling, Westcott) – PP1

Schüsse
Hamburg: 41 (12 – 19 – 10) – Schwenningen: 24 (9 – 8 – 7)

Strafen
Hamburg: 8 Minuten + 10 Rinke – Schwenningen: 17 Minuten + 20 Minuten Johnson

Zuschauer
10170

Schiedsrichter
Bauer, Steinecke; Höfer Hunnius

 

Fotostrecke zum Spiel

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später