Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Berlin. (PM Eisbären) Die Eisbären Berlin haben ihr letztes Heimspiel vor Weihnachten gewonnen. Die Berliner bezwangen die Bietigheim Steelers am Freitagabend in der heimischen... 5:0-Heimsieg über Bietigheim – Berlins Goalie Markkanen: „Es war wahrscheinlich unser bestes Saisonspiel“

Lewis Zerter-Gossage von den Eisbären Berlin und Daniel Weiß von den Bietigheim Steelers – © Marco Leipold/City-Press

Berlin. (PM Eisbären) Die Eisbären Berlin haben ihr letztes Heimspiel vor Weihnachten gewonnen.

Die Berliner bezwangen die Bietigheim Steelers am Freitagabend in der heimischen Mercedes-Benz Arena souverän mit 5:0.

Die Eisbären gingen im ersten Spielabschnitt durch einen Unterzahl-Treffer von Giovanni Fiore (9./SH1) sowie durch Leo Pföderl (13./PP1) im Powerplay mit 2:0 in Führung. Im Mitteldrittel bauten abermals Fiore (24.) und Zach Boychuk (29.) diesen Vorsprung weiter aus. Giovanni Fiore (54.) sorgte dann im Schlussabschnitt mit seinem dritten Treffer des Spiels für den 5:0-Endstand. Für Torhüter Juho Markkanen war es das erste Spiel der laufenden Saison ohne Gegentreffer.

Die Eisbären Berlin bestreiten ihr nächstes Pflichtspiel am Montag, den 26. Dezember. Dann gastiert der Hauptstadtclub beim ERC Ingolstadt. Spielbeginn ist um 16:30 Uhr.

Serge Aubin, Cheftrainer Berlin: „Ich freue mich sehr für meine Spieler. Wir haben über die gesamte Spieldauer eine gute Leistung abgeliefert. Alle vier Reihen haben ihren Beitrag zum Erfolg geleistet. Wir haben strukturiert, fokussiert und diszipliniert gespielt. Zudem haben wir den Großteil der Zweikämpfe gewonnen. Durch die beiden Strafen im Startdrittel hätte die Partie in eine andere Richtung gehen können, aber Juho Markkanen hat super gehalten. Durch den Unterzahl-Treffer hatten wir das Momentum dann auf unserer Seite und wir konnten mit dem Powerplaytor nachlegen.“

Juho Markkanen, #30 Berlin: Wir haben heute sehr gut gespielt, es war wahrscheinlich unser bestes Saisonspiel. Ich freue mich über meine erste Partie ohne Gegentor. Ich muss mich bei meinen Mitspielern bedanken. Sie haben mich super unterstützt. Es ist ein Shutout-Sieg der gesamten Mannschaft.“

Endergebnis

Eisbären Berlin – Bietigheim Steelers 5:0 (2:0, 2:0, 1:0)
Aufstellungen

Eisbären Berlin: Markkanen (Ancicka) – Müller, Ellis (A); Melchiori, Mik; F. Hördler (C), Nowak – Noebels, Boychuk (A), Clark; White, Regin, Pföderl; Veilleux, Zerter-Gossage, Fiore; Heim, Mauer, Nijenhuis – Trainer: Serge Aubin
Bietigheim Steelers: Aittokallio (ab 41. Spielminute: Brenner) – Braun, Renner; Maione, Schüle; Prommersberger, Atkinson – Keränen, Berger, Naud; Jasper, Stretch, Lepaus; Zientek, Weiß, Preibisch; Lindner, Kneisler, Kuqi – Trainer: Pekka Kangasalusta

Tore
1:0 – 08:51 – Fiore (Mauer) –SH1
2:0 – 12:21 – Pföderl (Noebels, Boychuk) – PP1
3:0 – 23:24 – Fiore (Mik, Melchiori) – EQ
4:0 – 28:32 – Boychuk (Clark, Nowak) – EQ
5:0 – 53:50 – Fiore (Veilleux) – EQ

Strafen
Eisbären Berlin: 6 (4, 0, 2) Minuten
Bietigheim Steelers: 4 (2, 0, 2) Minuten

Schiedsrichter Rainer Köttstorfer, Sean MacFarlane (Nikolaj Ponomarjow, Tobias Treitl)
Zuschauer 10.230

7783
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später