Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Iserlohn. (MK) „Mathias Lange war für mich der beste Mann auf dem Eis, aber auch alle anderen haben ihre Sache sehr gut gemacht“, so...
Klarer Punktsieger: Iserlohns Colten Teubert bei seiner Boxeinlage gegen den hier schon am Boden liegenden John Tripp - © by Eishockey-Magazin (JB)

Klarer Punktsieger: Iserlohns Colten Teubert bei seiner Boxeinlage gegen den hier schon am Boden liegenden John Tripp – © by Eishockey-Magazin (JB)

Iserlohn. (MK) „Mathias Lange war für mich der beste Mann auf dem Eis, aber auch alle anderen haben ihre Sache sehr gut gemacht“, so ein zufriedener Roostertrainer Jari Pasanen nach dem 4:1 Testspielsieg gegen Vizemeister Kölner Haie.

Die Gastgeber hatten gleich in den Anfangsminuten eine Fülle von guten Chancen, aber im Abschluss fehlte noch die Präzision, was im weiteren Drittelverlauf auch auf die Haie zutraf. Eine Boxeinlage zwischen Iserlohns Teubert und Kölns Tripp sorgte in der 7. Minute für zusätzliche Unterhaltung der 2601 Zuschauer.
Im Mitteldrittel brachten dann Foster (28.) aus dem Gewühl und Giuliano nach schönem Schlagschuss von Liwing innerhalb von nur 101 Sekunden eine beruhigende 2:0 Führung der Roosters auf die Anzeigetafel. Raedekes schön herausgespieltes 3:0 (45.) war die Vorentscheidung im Spiel. Danach war zwischenzeitlich etwas die Luft raus, Köln verkürzte zwar noch durch Sulzer zum 3:1, aber nach Auszeit und Herausnahme des Keepers für einen weiteren Feldspieler besorgte Macek 50 Sekunden vor dem Ende mit seinem Empty Net Goal den 4:1 Endstand.

Für das erst zweite Testspiel der Roosters legten die Sauerländer ein beachtliches Tempo an den Tag und brachten eine hohe Laufbereitschaft auf das Eis.

Am Sonntag treten die Roosters beim EV Duisburg an. Eventuell kommt dann der neu verpflichtete Keeper Thomas Ower zu einem Kurzeinsatz. Die Haie feiern am Sonntag ihre Saisoneröffnung am Kölner Schokoladenmuseum.

 

 

Iserlohn Roosters – Kölner Haie 4:1 (0:02:0/2:1)

Tore: 1:0 (27:08) Foster, 2:0 (32:49) Giuliano (Liwing/Foster)­ 5-4PP, 3:0 (44:52) Raedeke (Blank), 3:1 (51:44) Sulzer (Gogulla/Ma. Müller) 5-4PP, 4:1 (59:10) Macek ENG

Schiedsrichter: Krawinkel (Moers)/Schukies (Herne)

Strafen: Iserlohn 10 + 10 (Teubert), Köln 14 + 10 (Tripp)

Zuschauer: 2601.

Iserlohn Roosters: Lange – Teubert, Button; Jares, Lavallée; Orendorz, Sullivan; Danielsmeier, Liwing – Petersen, York, Walker; Raedeke, Macek, Blank; Dupont, Foster, Giuliano; Bassen, Wruck, Friedrich

Kölner Haie: Stefaniszin – Mo. Müller, Sulzer; Ankert, Krupp; Tjernkvist, Riefers; Zeressen – Rankin, Falk, Ma. Müller; Gogulla, Johnson, Minard; Tripp, Stephens, Ohmann; Schmölz, Pfohl, Krämer

Three Stars

3rd Star: Foster

2nd Star: Petersen

1st Star: Lange

 

Fotostrecke zum Spiel

Interview Jari Pasanen nach den ersten Trainingseinheiten


Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später