Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Crimmitschau. (PM Eispiraten) Die Eispiraten Crimmitschau haben ihr heutiges Auswärtsspiel beim SC Riessersee denkbar knapp mit 4:3 verloren. Dabei führte das Team von Kim... 3:4! Eispiraten mit Last Minute-Niederlage in Riessersee

Richard Mueller (re.) – © by Eh.-Mag. (SD)


Crimmitschau. (PM Eispiraten) Die Eispiraten Crimmitschau haben ihr heutiges Auswärtsspiel beim SC Riessersee denkbar knapp mit 4:3 verloren.

Dabei führte das Team von Kim Collins im Schlussabschnitt bereits mit 3:1, ließ sich die Butter in wenigen Minuten allerdings noch vom Brot nehmen. So verabschieden sich die Westsachsen mit einer Niederlage aus dem Kalenderjahr 2017. Das nächste Spiel findet am 3. Januar 2018 bei den Bayreuth Tigers statt.

Die Mannschaft von Kim Collins erwischte einen denkbar guten Start in die Begegnung. Nicht einmal drei Minuten waren gespielt, da zog Dominic Walsh vor das Tor der Garmischer, nachdem er Johannson und Eder ausstiegen ließ, und vollendete kaltschnäuzig zum 1:0. Im Anschluss hatten die Bayern dann leichte Feldvorteile, doch konnten Brett Kilar, auch in zwei Überzahlspielen, nicht bezwingen. Lediglich bei einem Lattenschuss hatten die Westsachsen Glück, doch kurz vor dem Drittelende verpasste auch Saarinen einen weiteren Treffer.

Der SC Riessersee setzte die Eispiraten im zweiten Durchgang dann stark unter Druck. Dabei hatten die Eispiraten, welche, auch nach einer Spieldauerstrafe gegen Will Weber, oftmals in Unterzahl agierten, einerseits Glück und zum anderen einen bärenstarken Brett Kilar im Tor. Dieser ließ auch im Mitteldrittel keinen Puck passieren. Auf der Gegenseite hatte wohl Jordan Knackstedt die beste Möglichkeit, scheiterte nach einem Alleingang aber an Adam Nemec im Tor des SCR.

Der dritte Durchgang wurde dann turbulent. Zunächst erwischten erneut die Westsachsen den besseren Start. Robbie Czarnik fälschte einen Puck unhaltbar für Nemec an und stellte auf 2:0 (42.). Dann kamen die Garmischer ran. In numerischer Überzahl traf Richie Mueller und der SCR verkürzte somit auf 2:1 (48.). Doch wieder schlugen die Eispiraten, die ihre Chancen bislang konsequent nutzten, zurück! Scott Allen, schön frei gespielt von Ossi Saarinen und Patrick Pohl, schob stark bedrängt zum 3:1 ein (53.). Doch der Sack war zu diesem Zeitpunkt keinesfalls zu. Mueller traf erneut und konnte mit dem Tor zum 3:2 wieder verkürzen (55.). Und die Bayern wollten mehr. Nur eine Minute später traf Mattias Beck zum 3:3-Ausgleich und das Publikum in Riessersee erwachte und peitschte ihr Team nochmals nach vorn (56.). Mit Erfolg: 26 Sekunden vor dem Ende bekam wieder Richie Mueller die Scheibe, traf mit einem trockenen Schuss zum 4:3 und sorgte somit für das bittere Endergebnis aus Sicht der Westsachsen, für welche an diesem Abend weitaus mehr drin gewesen wäre.

Torfolge (0:1, 0:0, 4:2):

0:1 Dominic Walsh (Vincent Schlenker, Erik Gollenbeck) 02:51 0:2 Robbie Czarnik (Ales Kranjc, Jordan Knackstedt) 41:03 1:2 Richard Mueller (Mattias Beck, Joel Johansson) 47:04 – PP1 1:3 Scott Allen (Ossi Saarinen, Patrick Pohl) 52:19 2:3 Richard Mueller (Joel Johansson, Lubor Dibelka) 54:19 3:3 Mattias Beck (Louke Oakley, Joel Johansson) 55:55 4:3 Richard Mueller 19:34 Zuschauer: 3.217

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später