Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Crimmitschau. (PM Eispiraten) Die Eispiraten Crimmitschau haben auch ihr zweites Spiel in der DEL2-Saison 2021/22 für sich entscheiden können. Zum Heimspielauftakt gewann das Team... 2:1! Eispiraten schlagen Landshut zum Heimauftakt

Crimmitschau. (PM Eispiraten) Die Eispiraten Crimmitschau haben auch ihr zweites Spiel in der DEL2-Saison 2021/22 für sich entscheiden können.

Zum Heimspielauftakt gewann das Team von Marian Bazany nach einer erneut tollen Mannschaftsleistung knapp mit 2:1. In einem hochklassigen und schnellen Eishockeyspiel erzielten Vincent Schlenker und André Schietzold die beiden Eispiraten-Treffer.

Beflügelt von ihrem erfolgreichen 5:1-Saisonauftakt in Heilbronn und von der extrem lauten Kulisse im Sahnpark, präsentierten sich die Eispiraten vom Start weg sehr zielstrebig und präsent in den Zweikämpfen. Doch auch die Landshuter, welche extrem viel Qualität mit in den Sahnpark brachten, waren sehr aktiv. Es entwickelte sich somit ein tolles Eishockeyspiel, in welchem die Westsachsen aber die dickeren Chancen hatten. Die beste hatte dabei Mathieu Lemay, der jedoch nur den Pfosten traf. Auf der Gegenseite war Luka Gracnar, der schon in Heilbronn mit starken Paraden glänzte, einmal mehr der gewünschte Ruhepol und parierte sich mit starken Saves schnell in die Crimmitschauer Fanherzen.

Es blieb auch aufgrund der starken Torhüterleistungen lange torlos. Aber auch, weil Ole Olleff und Brandon Alderson kurz nach Wiederbeginn nur das Gestänge trafen. Es entwickelte sich in der Folge eine optische Überlegenheit der Eispiraten, die von ihren Fans regelrecht nach vorn gepeitscht wurden. Lediglich das Toreschießen wollte weiter nicht so ganz funktionieren. Ausgerechnet in Unterzahl zeigten sich die Crimmitschauer dann eiskalt. Patrick Pohl gewann sein Bully und verlud seinen Gegenspieler stark – Vincent Schlenker setzte daraufhin seinen zweiten Versuch, an Pätzold vorbei, zum 1:0 ins Landshuter Tor (39.). Sehr zur Freude aller Crimmitschauer Anhänger. Der Sahn bebte gehörig, als Schlenker erneut das wichtige Führungstor erzielte.

Das Tor der Eispiraten schien jedoch ein Weckruf der Landshuter Offensive gewesen zu sein. Gerade einmal 22 Sekunden waren im Schlussabschnitt gespielt, da klingelte es im Kasten des so bärenstarken Luka Gracnar. Andrée Hults Schuss überquerte nach einem Missverständnis in der westsächsischen Hintermannschaft die Torlinie – für Gracnar überraschend und ärgerlich zugleich. Es sollte sich danach nämlich wieder ein Spiel auf Augenhöhe entwickeln, in welchem sich beide Teams mit offenem Visier begegneten. Kurz vor dem Ende durften die Bazany-Schützlinge dann aber noch einmal in Überzahl ran und nutzten dieses konsequent. André Schietzold, inzwischen wieder zum Stürmer umfunktioniert, nutzte seinen Rebound, nachdem Pätzold nur nach vorn prallen lassen konnte, und verwandelte den Sahnpark mit seinem Treffer zum 2:1 in ein Tollhaus (58.)!

Es sollte letztlich reichen, weshalb für die Eispiraten Crimmitschau ein knapper, aber keinesfalls ein unverdienter Sieg zu Buche steht. Mit 2:1 setzten sich die Crimmitschauer durch und gewannen auch Spiel Nummer zwei in dieser Saison. Ein 6-Punkte-Wochenende zum Start in die neue Spielzeit macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Weiter geht es für die Pleißestädter dann am Freitag in Kaufbeuren.

Torfolge (0:0, 1:0, 1:1):
1:0 Vincent Schlenker (Patrick Pohl) 38:48 – SH1
1:1 Andreé Hult (Marco Pfleger, Robin Weihager) 40:22 – PP1
2:1 André Schietzold (Ole Olleff, Patrick Pohl) 57:11 – PP1
Zuschauer: 1.842

1999
Nach den ersten Spielen befinden sich die Krefeld Pinguine schon wieder im "Krisenmodus". In welcher Tabellenregion beenden die Pinguine nach sechzig Spielen die Hauptrunde in der DEL?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später