Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Ulm. (PM Devils) Mit einem weiteren jungen Wilden wird der Kader der Devils erweitert Robin Prätz ist der weitere Neuzugang im Team – der... Weiterer „junger Wilder“ für den Kader der Donau Devils

Ulm. (PM Devils) Mit einem weiteren jungen Wilden wird der Kader der Devils erweitert

Robin Prätz ist der weitere Neuzugang im Team – der noch 19-Jährige wird die Verteidigung der DEVILS ergänzen.

Als Ravensburger Kind stand er bereits als Fünfjähriger zum ersten Mal für den Verein auf Schlittschuhen und durchlief dort alle Jugendmannschaften. 2019 schnupperte er bei der Junioren-Liga der U.S.A. in der NA3HL Eishockeyluft und stand zuletzt in der 1b & DNL3 des EVRs im Kader.
Nun entschließt sich der 1,87 Meter große und 90 Kg-Mann für die Veränderung und die ihm gebotene Möglichkeit, in der Bayernliga sein Können unter Beweis zu stellen.

Geschäftsführer Patrick Meißner kennt die Situation sehr gut und hat an den Neuzugang eine realistische Erwartungshaltung: „Mit Robin bekommen wir einen jungen, talentierten Verteidiger ins Team, der bereits in Amerika Auslandserfahrungen sammeln durfte. Robin soll bei uns den nächsten Schritt seiner Entwicklung nehmen und darf sich für harte Arbeit belohnen. Er hat sehr viel Potential und den nötigen Ehrgeiz – und wir das Vertrauen, dass er die Hürde Bayernliga erfolgreich nehmen wird.“
Mit welchen Gedanken Robin Prätz in die Vorbereitung und Saison bei den DEVILS geht, haben wir mit ihm persönlich besprochen.

Robin, warum suchst Du die sportliche Veränderung und triffst Deine Entscheidung für die DEVILS?
R. P.:
Ich hatte schon vom ersten Kontakt ein gutes Gefühl und mir gefiel die professionelle Vorstellung sowie die sportlichen Ziele des Clubs. Natürlich war für mich auch die Nähe zu meinem Heimatort Ravensburg ein wichtiges Kriterium.

Welche drei Charaktereigenschaften beschreiben Dich am Besten?
R. P.:
Ich würde mich selbst als ehrgeizig, manchmal auch sehr impulsiv bezeichnen. Das Hauptsächliche ist für mich, dass ich bei allem was ich tue mit Spaß und Vollgas dabei bin!

Kennst Du bereits Spieler oder bist Du mit Jemandem aus dem Verein bekannt?
R.P.:
Ja, da viele Mitspieler auch aus Ravensburg kommen, habe ich mit ihnen schon damals zusammen gespielt, wie zum Beispiel mit David Heckenberger oder auch Stefan Rodrigues.

Was ist Dein Ziel für die Mannschaft und wie Deine persönlichen Ziele?
R. P.:
Ich bin ein Teamplayer und gebe alles für die Mannschaft. Harte und körperliche Spiele kenne ich bereits, ich gehe auch dahin wo es weh tun kann. Ich möchte ein fester Baustein im Team werden und mich bestmöglich einbringen. Großes Ziel ist, an den Erfolg des letzten Jahres anzuknüpfen und wieder die Playoffs zu erreichen.

Was ist rückblickend Dein persönliches sportliches Highlight?
R. P.:
Eins meiner grossen Erlebnisse war es, mit 13 Jahren in Kanada am größten Jugendturnier der Welt für Deutschland und das Bundesland Baden-Württemberg aufzulaufen und erfolgreich zu sein.
Ausserdem hatte ich mit 16 Jahren die Gelegenheit, in der 2. US-Junior League in Minnesota für eine Saison spielen zu dürfen. Das war eine tolle Erfahrung!

Hand auf’s Herz, was entspricht Dir mehr:
Off season is best Season = chillin’ summer
ODER
Nach der Saison ist vor der Saison = Sommertrainigs-Malocher?
R. P.:
Ich drücke es mal so aus: off season is best season, but hockey season is fun season!

Willst Du noch ein paar Worte an die Devilsfamily richten?
R. P.:
Ich habe schon viel von der Devils-Familie gehört – und freu’ mich sehr, jetzt auch selbst ein Teil der Family sein zu dürfen.






Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert