Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Kassel. (PM Huskies) Zum zweiten Mal in dieser Saison treffen die Kassel Huskies am Wochenende auf die beiden hessischen DEL2-Rivalen aus Frankfurt und Bad... Derby-Wochenende für die Huskies

Tim Kehler – © Sportfoto-Sale (SD)

Kassel. (PM Huskies) Zum zweiten Mal in dieser Saison treffen die Kassel Huskies am Wochenende auf die beiden hessischen DEL2-Rivalen aus Frankfurt und Bad Nauheim.

Denn nach dem freitägigen Duell mit den Löwen ist am Sonntag der ECN in der Kasseler Eissporthalle zu Gast. Dazu reisen die Schlittenhunde am Dienstag zum Nachholspiel nach Landshut.

Mit aktuell vier Siegen in Serie gehen die Huskies gestärkt in das anstehende Wochenende. „Es war ein Prozess für uns, das Gewinnen in dieser Saison zu lernen. Dieser Prozess hat leider ein wenig länger gedauert“, fasst Huskies-Trainer Tim Kehler den Saisonstart zusammen. „Die Mannschaft hat sich in letzte Zeit sehr gut entwickelt und wir freuen uns nun auf das herausfordernde Wochenende“, so Kehler.

Löwen Frankfurt vs. EC Kassel Huskies – Freitag, 19. November um 19:30 Uhr – Eissporthalle Frankfurt

Die Löwen Frankfurt rangieren momentan auf dem ersten Tabellenplatz der DEL2. Elf der 14 Spiele konnte das Team von Neu-Trainer Bohuslav Subr für sich entscheiden. Neben den gutaufgelegten Torhütern weiß besonders die Sturmreihe um Dylan Wruck, Rylan Schwartz und Ex-Husky Ryon Moser zu überzeugen. „Frankfurt war die beste Mannschaft des ersten Saisonviertels“, beschreibt Kehler den kommenden Gegner. Seine Mannschaft freue sich sehr auf das Duell mit den Südhessen. „Es macht immer Spaß ein Derby in Frankfurt zu spielen und wir freuen uns auf das Duell“, so der Huskies-Trainer. Dabei haben die Nordhessen nach der bitteren 1:6-Niederlage vom dritten Spieltag auch noch etwas gutzumachen.

Wer das 157. Pflichtspielderby für sich entscheiden kann zeigt sich am Freitag ab 19:30 Uhr in der Eissporthalle am Ratsweg.

EC Kassel Huskies vs. EC Bad Nauheim – Sonntag, 21. November – 18:30 Uhr – Eissporthalle Kassel

Dem einen Derby folgt sogleich das andere. Nur zwei Tage nach dem Duell in Frankfurt erwarten die Huskies den EC Bad Nauheim auf heimischem Eis. Der belegt zurzeit etwas überraschend den zweiten Platz in der Tabelle. „Harry Lange hat in Bad Nauheim einen super Job gemacht und lässt ein sehr schnelles, aggressives Eishockey spielen“, sagt Tim Kehler. Mit Taylor Vause und Tristan Keck haben die Kurstädter zudem den aktuellen Top-Scorer und Top-Torjäger in ihren Reihen.

Gute Erinnerungen dürften Kehlers Schützlinge an das erste Saison-Duell mit den Roten Teufeln haben. Denn mit dem 3:1-Erfolg in der Wetterau fuhren die Huskies damals den ersten Saisonsieg ein. Ob die Huskies diesen Erfolg wiederholen können, entscheidet sich am Sonntag ab 18:30 Uhr.

Tickets für das Hessenderby gibt es über die Homepage der Kassel Huskies (HIER) sowie am Fanshop an der Eissporthalle.

EV Landshut vs. EC Kassel Huskies – Dienstag, 23. November um 19:30 Uhr – Fanatec Arena

Anders als die beiden vorherigen Gegner läuft es beim EV Landshut noch nicht so rund in der laufenden Saison. 15 Punkte aus 13 Spielen bedeuten nicht allein nur Tabellenplatz 13, sondern auch die Trennung von Cheftrainer Leif Carlsson. Sportdirektor Axel Kammerer übernahm interimsweise für den Schweden. Dabei wurde der Kader vor der Saison mit Top-Neuzugängen wie Marco Pfleger verstärkt. „Landshut hatte wie wir einen unglücklichen Start in die Saison. Dennoch verfügen sie über einen starken Kader und werden durch den Trainerwechsel sicherlich hungrig spielen“

Die ursprünglich für Ende Oktober angesetzte Partie musste aufgrund der Modernisierungsaufgaben in der Landshuter „Fanatec Arena“ verschoben werden. Ob die Huskies die Punkte aus dem neuen Wohnzimmer der Niederbayern entführen können, zeigt die Partie am Dienstag.

Die Lage im Rudel

Neuzugang Mitch Wahl wird am Freitag in Frankfurt sein Debüt für die Kassel Huskies feiern. Der 31-jährige Deutsch-Amerikaner freut sich sehr auf das erste Spiel in blau-weiß. Dazu wird es noch zu Entscheidungen am Spieltag kommen.

1855
Sollte Toni Söderholm auch über den Sommer 2022 hinaus als Bundestrainer die deutsche Nationalmannschaft betreuen?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später