Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Kassel. (SC) Eine eindeutige Sache war es heute in der Eissporthalle für die Kassel Huskies, die gegen die Ice Aliens aus Ratingen antraten. Obwohl...

Kassel. (SC) Eine eindeutige Sache war es heute in der Eissporthalle für die Kassel Huskies, die gegen die Ice Aliens aus Ratingen antraten. Obwohl Logo der Kassel HuskiesTore zunächst Mangelware waren, konnten die Huskies die einseitige Partie am Ende mit 14:0 (3:0/8:0/3:0) für sich entscheiden.

 

Obwohl die Huskies von Beginn an das spielbestimmende Team waren, dauerte es bis zur 15. Minute bis der Bann gebrochen war und die Scheibe das erste Mal den Weg in die Maschen des von Richard Steffen gehüteten Gehäuses fand. Nachdem Snetsinger aber diesen ersten Treffer für die Huskies erzielt hatte, war es eine klare Sache vor 1692 Zuschauern in der Kassler Eissporthalle.
In der 17. Spielminute gingen die Huskies mittels eines Doppelschlages von Klinge und Doyle innerhalb von 20 Sekunden mit 3:0 in Führung.
Zunächst gewann Phohanka ein Bully vor Steffen. Sein Pass kam bei Klinge an, der nicht lange fackelte und per Direktabnahme aus dem Bullykreis das 2:0 für die Huskies klar machte. Nur zwanzig Sekunden später traf Doyle aus spitzem Winkel zum 3:0.
Mit diesem Zwischenstand ging es in die erste Pause, bevor die Huskies im zweiten Drittel dann alles klar machten und ganze acht Treffer erzielten.

 

Torjubel bei Brad Snetsinger (links) und Kyle Doyle  - © by Eishockey-Magazin (JMD)

Torjubel bei Brad Snetsinger (links) und Kyle Doyle – © by Eishockey-Magazin (JMD)

Die Ratinger Defensive, die in den ersten Spielminuten so gut gehalten hatte, fand kein Mittel mehr gegen die Huskies Offensive.
Bereits wenige Sekunden nach Wiederbeginn traf Klinge zum 4:0 (21.).
Nur zwei Minuten später war es wieder Klinge, der mit seinem nächsten Treffer einen weiteren Doppelschlag der Huskies einleitete. Gerade einmal 15 Sekunden hatten die Schlittenhunde in Überzahl gebraucht, um mit 5:0 in Führung zu gehen. Dadurch waren die Gäste zwar wieder komplett, doch nur 17 Sekunden später traf Doyle zum 6:0 gegen chancenlose Ratinger.
Und immer noch nicht hatten die Huskies genug. Mit zwei weiteren Doppelschlägen binnen einer Minute zogen sie schnell auf 10:0 davon. Wycisk traf nach Vorlage von Christ – der heute als Verteidiger agierte –  zum 8:0, bevor Snetsinger den neunten Treffer der Schlittenhunde klarmachte (beide 28.).
In der 36. Spielminute fielen erneut durch Snetsinger und Neuzugang Haaf Treffer neun und zehn, bevor Valenti den 11:0 Pausenstand herstellte (37.).
Die Huskies konnten schalten und walten wie sie wollten, den Gästen gelang es nicht mehr dem etwas entgegenzusetzen.
Noch dreimal verbuchten die Huskies dann noch einen Torerfolg für sich. Snetsinger (42.), Engel (54.) und Doyle mit seinem Treffer in der 48. Minute in Unterzahl setzte den Schlusspunkt in dieser einseitigen Partie. Wenige Sekunden vor dem 14. Treffer der Huskies hatte Ratingens Nekvinda in eigener Überzahl die wohl aussichtsreichste Torchance der Gäste vergeben, als er nur das Aluminium traf.

 

Kassel Huskies – Ratinger Ice Aliens 14:0 (3:0/8:0/3:0)

Tore: 1:0 (14:35) Snetsinger (Doyle), 2:0 (16:23) Klinge (Pohanka), 3:0 (16:43) Doyle (Snetsinger, Böhm), 4:0 (20:47) Klinge (Pohanka, Wycisk), 5:0 (22:38) Klinge/PP1, 6:0 (22:55) Doyle (Snetsinger, Billich), 7:0 (27:25) Wycsik (Christ, Pohanka), 8:0 (27:41) Snetsinger (Billich), 9:0 (35:05) Snetsinger (Engel, Billich), 10:0 (35:35) Haaf (Schwab), 11:0 (36:08) Valenti (Böhm, Klinge), 12:0 (41:45) Billich (Snetsinger, Glusanok), 13:0 (43:57) Engel (Billich, Doyle), 14:0 (47:24) Doyle (Snetsinger)/SH1,

Schiedsrichter: Lang

Strafzeiten: Kassel Huskies 6+10 Christ, Ratinger Ice Aliens 6

Zuschauer: 1692

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.