Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Crimmitschau. (PM Eispiraten) Ohne Punkte kehren die Eispiraten Crimmitschau von ihrem Auswärtsspiel bei den Eisbären Regensburg zurück. Die Schützlinge von Marian Bazany unterlagen dem... 1:3! Eispiraten unterliegen Eisbären Regensburg

Ilya Sharipov – © ISPFD

Crimmitschau. (PM Eispiraten) Ohne Punkte kehren die Eispiraten Crimmitschau von ihrem Auswärtsspiel bei den Eisbären Regensburg zurück.

Die Schützlinge von Marian Bazany unterlagen dem Vorjahresaufsteiger mit 1:3.

Die Eispiraten starteten – weiterhin ohne die verletzten Valentino Weißgerber, Nick Walters und Tamás Kánya – ebenso verhalten wie die Gastgeber aus Regensburg in dieses Spiel. Schließlich waren es die Eisbären, die nach einem Konter mit ihrer ersten Großchance in Führung gingen. Corey Trivino, seines Zeichens Topscorer und Goldhelmträger der Regensburger, traf mit seinem Schuss ins lange Eck zum 0:1 (5.). Die Westsachsen waren in der Folge bemüht, konnten aber erst nach einer ganzen Weile auch gefährlich vor das Tor der Bayern kommen. Schließlich war es ein stark aufgezogenes Powerplay, welches kurz vor Drittelende den Ausgleich mit sich brachte. Nach mehreren Versuchen, war es letztlich Mathieu Lemay, der aus Nahdistanz und unter Mithilfe von Goalie Devin Wiliams zum mittlerweile verdienten 1:1 einschoss (18.).

Die Gastgeber aus Regensburg zeigten sich aber keineswegs geschockt und hielten auch früh im zweiten Durchgang eine kalte Dusche für die Eispiraten parat. Jakub Weber war es, der sich durch die Hintermannschaft der Westsachsen tänzelte und Ilya Sharipov schließlich zum 1:2 überwand (22.). Doch auch in der Folge waren die Crimmitschauer das eigentlich spielbestimmende Team, konnten mit ihrem Puckbesitz aber im Drittel der Eisbären nur wenig anfangen. Schließlich war es eine vermeintliche Fehlentscheidung der Referees, die den dritten Treffer der Regensburger einbrachte. In numerischer Überzahl überwand Andrew Schembri den Eispiraten-Goalie Ilya Sharipov zum dritten Mal – allerdings klar mit hohem Stock. Verwunderlicherweise fand der Treffer dennoch Anerkennung – 1:3 (32.).

Mit einem Zwei-Tore-Rückstand ging es für die Mannschaft von Headcoach Marian Bazany also in das Schlussdrittel, welches furios, aber weiterhin ohne Kapital für die Eispiraten startete. So nahmen die Westsachsen schnell viele Schüsse. Die guten Versuche von Taylor Doherty und Tyler Gron landeten allerdings nur am Gestänge. Während die Eisbären kaum noch gefährlich vor das Tor der Crimmitschauer kamen, ließen die Gäste immer wieder gute Möglichkeiten aus. Auch die Herausnahme von Ilya Sharipov für einen zusätzlichen Feldspieler brachte am Ende zusätzlichen Druck, aber kein weiteres Tor. So treten die Eispiraten ihre Heimreise aus Regensburg ohne Zähler an und rutschen zeitgleich auf den zehnten Platz.

Torfolge (1:1, 2:0, 0:0):
1:0 Corey Trivino (Tomas Gulda) 04:24
1:1 Mathieu Lemay (Henri Kanninen, Filip Reisnecker) 17:49 – PP1
2:1 Jakob Weber (Radim Matus, Constantin Ontl) 21:55
3:1 Andrew Schembri (Tomas Gulda, Corey Trivino) 31:26 – PP1
Zuschauer: 2.948

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später