Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bayreuth. (PM Tigers) Mit Frédérik „Freddy“ Cabana wechselt ein Offensiv-Akteur zu den Tigers, der die zweithöchste Spielklasse in Deutschland kennt wie kaum ein anderer... „1,0 Punkte im Schnitt über die Jahre pro Partie“ – Routinierter Führungsspieler kommt nach Bayreuth

Frédérik Cabana – © by Sportfoto-Sale (SD)

Bayreuth. (PM Tigers) Mit Frédérik „Freddy“ Cabana wechselt ein Offensiv-Akteur zu den Tigers, der die zweithöchste Spielklasse in Deutschland kennt wie kaum ein anderer Akteur.

461 Partien absolvierte der in Fleurimont, Quebec geborene Deutsch-Kanadier hier und verbuchte dabei exakt die gleiche Anzahl an Punkten, sodass er derzeit mit 1,0 Punkten im Schnitt über die Jahre pro Partie eine hervorragende Bilanz aufweist.

Nach 116 Partien in der nordamerikanischen AHL suchte Cabana 2009 den Weg nach Europa und kam nach einem kurzen Gastspiel in Österreich dann nach Deutschland. Einer Saison in Heilbronn folgten derer drei in Ravensburg, bevor er in Hamburg anheuerte und in 34 Spielen für die Freezers in der DEL auflief. Im Anschluss folgte der Wechsel nach Bietigheim, wo er die erfolgreichste Zeit seiner Karriere starten sollte. Gleich im ersten Jahr gewann er mit den Steelers die Meisterschaft, was ihm – nach zwei weiteren Finalteilnahmen – in der Saison 2017/18 zusammen mit seinem Team erneut gelang und er damit insgesamt zum dritten Mal, nach einer Meisterschafft mit Ravensburg, den Titel in Händen halten konnte.

In der kommenden Saison nun bringt der 1,83 Meter große Linksschütze, der bei seinen bisherigen Stationen stets Leistungsträger und auch Publikumsliebling war, seine gesamte Erfahrung und Führungsqualitäten für die Tigers aufs Eis.

„Freddy ist ein charakterstarker Gewinnertyp, mit dem ich bereits in Ravensburg zusammengearbeitet habe, den ich seitdem immer schon in meinem Team haben wollte. Ich bin froh, dass es jetzt geklappt hat. Freddy kann Center und auf dem Flügel spielen und füllt jede Position, die man ihm gibt – immer im Sinne der Mannschaft – perfekt aus“, ist Coach Petri Kujala überzeugt vom Neuzugang in Bayreuth.

Medienteam: Freddy, herzlich willkommen in Bayreuth. Was hat den Ausschlag gegeben, hier zu unterschreiben?
Freddy Cabana: Danke. Ich habe viele Telefonate mit Petri geführt, der bereits in Ravensburg mein Trainer war, und wo wir zusammen bis ins Halbfinale gekommen sind. Auch mit Matthias Wendel hatte ich gute Gespräche und ich denke, dass man in Bayreuth gerade eine gute Mannschaft zusammenbaut. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Team und mit Petri.

Medienteam: Du hast bisher meist in Teams gespielt, die ein Wörtchen um die Meisterschaft mitgeredet haben. In Bayreuth hat man sicher andere Ziele…
Freddy Cabana: Wie schon beschrieben: Es wird etwas aufgebaut in Bayreuth. Mit Cason Hohmann oder auch Luke Pither hat man sich sehr gut verstärkt. Ich möchte meinen Teil mit meiner Erfahrung beitragen. Ich bringe eine gewisse Sieger-Mentalität mit und möchte jedes Spiel gewinnen und natürlich die Playoffs erreichen.

Medienteam: Kennst du Bayreuth schon ein wenig?
Freddy Cabana: Nein, noch nicht. Ich weiß, dass es eine ganz schöne Stadt sein soll und kenne einige Leute, die in Bayreuth studiert haben. Ich freue mich, die Stadt bald besser kennen zu lernen.

Medienteam: Und Bayreuth als Eishockeystandort bzw. Team?
Freddy Cabana: Es war immer schwer gegen Bayreuth zu spielen. Die Atmosphäre im Stadion war immer gut. Die Fans machen super Stimmung. Bayreuth ist ein guter, alter Eishockeystandort und ich habe gegen Bayreuth ein paar Tore geschossen.

Medienteam: Du hast in der letzten Spielzeit drei Mal gegen die Tigers gespielt und jeweils ein Tor erzielt und diese Spiele alle mit Bad Nauheim gewonnen. Als du im Dezember bei der einzigen Partie gefehlt hast, haben die Tigers 7:2 gewonnen – ein gutes Omen?
Freddy Cabana: Das war mir nicht bewusst, aber das müssen wir in Zukunft genau anders herumdrehen (lacht).

Medienteam: Du sprichst auch die Fans an. Eine komplette Saison musste man hier verzichten. Wie hast du das erlebt?
Freddy Cabana: Wir hoffen alle, dass diese Zeit vorbei ist. Es war wie Training. Die Fans haben enorm gefehlt. Sie machen die Atmosphäre aus und geben den letzten Biss, um noch ein bisschen mehr heraus zu holen und vielleicht den Check zu Ende zu fahren. Ein Sportevent lebt von den Zuschauern. Die Stimmung ist einfach wichtig und ohne ist es fast ein bisschen langweilig.

Medienteam: Freddy, vielen Dank für das Gespräch. Wir freuen uns, dich bald im Bayreuther Tigerkäfig auf dem Eis begrüßen zu dürfen.
Freddy Cabana: Danke, allen Fans in Bayreuth noch eine tolle Sommerpause und ich wünsche allen, dass sie vor allem gesund bleiben.

Kader 2021/2022
Trainer:
Petri Kujala
Tor: Timo Herden, Nico Zimmermann
Abwehr: Kurt Davis, Daniel Stiefenhofer, Garett Pruden, Lubor Pokovic, Moritz Schug, Dominik Meisinger
Sturm: Ville Järveläinen, Cason Hohmann, Luke Pither, Dani Bindels, Ivan Kolozvary, Tim Zimmermann, Tom Schwarz, Marvin Ratmann, Jan Luca Schumacher, Kevin Kunz, Frédérik Cabana

-av-

6099
Werden die Bietigheim Steelers die wirtschaftlichen Voraussetzungen für den DEL Einstieg erfüllen können und die DEL Lizenz erhalten?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später