Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Wolfsburg in Ingolstadt weiterhin ungeschlagen Wolfsburg in Ingolstadt weiterhin ungeschlagen
Ingolstadt. (SH) Im Kampf um die Qualifikation um die Playoffs trafen in Ingolstadt 2 Teams aufeinander, die ihre Freitagsspiele siegreich gestalten konnten. Während die... Wolfsburg in Ingolstadt weiterhin ungeschlagen

Ingolstadt. (SH) Im Kampf um die Qualifikation um die Playoffs trafen in Ingolstadt 2 Teams aufeinander, die ihre Freitagsspiele siegreich gestalten konnten. Während die Ingolstädter beim Tabellenführer aus Berlin mit einem 5:2 Punkte einfuhren überzeugten die Grizzlys aus Wolfsburg im Nordduell gegen die Hamburg Freezers mit 4:0.

 

Statt Offensivspektakel sahen die 4.373 Zuschauer in Ingostadt eine Partie in der beide Teams mit ihren Defensivreihen überzeugten. War hier mal eine Lücke gefunden so waren die Torhüter zu Stelle. Wolfsburgs Trainer Pavel Gross lobte nach der Partie die Arbeit beider Torhüter. Erst im 2. Spielabschnitt konnten dann doch Tore bejubelt werden. Der ehemalige Wolfsburger John Laliberte entdeckte eine Lücke in der Wolfsburger Defensive und netzte zur Führung ein (28.). Eine umstrittene Strafe gegen Benedikt Schopper, der ebenfalls auf Wolfsburger Vergangenhet zurück blicken kann, führte zum Ausgleichstreffer der Gäste. Im Überzahlspiel stand Mark Voakes richtig und staubte ab (31.). Im letzten Spielabschnitt gingen die Gastgeber erneut in Führung. Ein Pass von Dustin Friesen hinter die Abwehrreihe nutzte Thomas Greilinger (46.), Pavel Gross sprach nach der Partie von einem Abstimmungsfehler bei seinen Verteidigern. Der erneute Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten, Tyson Mulock verwertete ein Zuspiel von Sergei Stas zum 2:2. In der Overtime belohnten sich die Wolfsburger für Ihre Arbeit auf dem Eis und der Treffer von Mark Voakes brachte den Zusatzpunkt.

 

Nach der Partie fand Ingolstadts Trainer Kurt Kleinendorst lobende Worte für die harte Arbeit der Wolfsburger Mannschaft und merkte an es sei die am besten arbeitende Mannschaft der Liga. Angesprochen auf die Schlussphase und eine Mögliche Ursache in den Reisestrapazen nach dem Auswärtsspiel in Berlin merkte er an, dass solch ein Trip durchaus anstrengend ist, man trotzdem Mittel und Wege finden muss um ein Spiel zu gewinnen. Nach dem Sieg stehen die Wolfsburger auf Platz 6 mit 2 Punkten Vorsprung auf die Adler Mannheim. Für Ingolstadt bleibt der Kampf um die Pre-Playoffs weiterhin spannend. Punktgleich mit Köln und Straubing stehen die Panther auf Platz 9. Augsburg auf Platz 11 hat nur einen Punkt Rückstand auf dieses Trio. Am kommenden Wochenende wartet ein Heimspieldoppelpack auf die Ingolstädter. Gegen die direkte Konkurrenz aus Hamburg und Köln geht es erneut um wichtige Punkte.

 

Seit mittlerweile 8 Spielen die die Grizzlys Wolfsburg  in Ingolstadt ungeschlagen. Den letzten Heimsieg feierten die Ingolstädter mit einem 4:0 am 16. Dezember 2011.

 

ERC Ingolstadt – Grizzlys Wolfsburg 2:3OT (0:0 / 1:1 / 1:1 / 0:1)

 

Tore:

1:0 (27:53)  John Laliberte (Brandon Buck, Dustin Friesen) – ES

1:1 (30:15) Mark Voakes (Fabio Pfohl, Jeffrey Likens) – PP1

2:1 (45:04) Thomas Greilinger (Dustin Friesen, Benedikt Schopper) – ES

2:2 (48:28) Tyson Mulock (Sergei Stas) – ES

2:3 (60:53) Mark Voakes – ES

 

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *