Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Schwenningen. (PM) Mit der Verpflichtung von Dimitri Pätzold sind nun auch die beiden Torhüterpositionen der Schwenninger Wild Wings für die neue Saison besetzt. Der...
Dimitri Pätzold - © by Eishockey-Magazin (DZ)

Dimitri Pätzold – © by Eishockey-Magazin (DZ)

Schwenningen. (PM) Mit der Verpflichtung von Dimitri Pätzold sind nun auch die beiden Torhüterpositionen der Schwenninger Wild Wings für die neue Saison besetzt. Der am 3. Februar 1983 in Kasachstan geborene Torhüter kam im Alter von 13 Jahren nach Deutschland und durchlief sämtliche Junioren-Nationalteams. Am Ende der Saison 2001/02 feierte er mit den Kölner Haien die Deutsche Meisterschaft als Back- up hinter Chris Rogles. Im Anschluss wechselte er für ein Jahr zu den Adler Mannheim, ehe er nach Nordamerika ging.

Von 2003 bis 2006 spielte Pätzold für die Cleveland Barons, dem Farmteam der San Jose Sharks, in der American Hockey League und wurde als bester Jung-Torhüter der Liga ausgezeichnet. Zudem kamen in der Saison 2003/04 einige Einsätze in der ECHL für die Johnstown Chiefs hinzu. Während der Saison 2005/06 stand er zum ersten Mal im NHL- Kader der Sharks. Im Sommer 2007 unterzeichnete der gebürtige Kasache bei den Sharks einen Einjahresvertrag und erhielt nach dem im September abgehaltenen Trainingscamp der San Jose Sharks den Vorzug vor Thomas Greiss auf den Posten des Back-up Goalies. Im dritten Spiel der Saison kam er nach 48 gespielten Minuten im letzten Drittel zu seinem NHL- Debüt. In der darauffolgenden Dpielzeit wechselte Pätzold zu Witjas Tschechow aus der Kontinentalen Hockey-Liga. In der Deutschen Eishockey Liga stand er bei Straubing, Hannover und Ingolstadt unter Vertrag und absolvierte insgesamt 233 Spiele in der höchsten deutschen Liga.

«Dimitri Pätzold kann uns mit seiner Erfahrung sehr weiterhelfen und wir freuen uns, dass wir ihn für die Wild Wings gewinnen konnten», so Manager Alexander Jäger.

 

 

Das neue Trikot der Schwenninger Wild Wings

© by Media

© by Media

Die Schwenninger Wild Wings haben das neue Trikot für die kommende DEL-Saison vorgestellt. Demnach wird die Mannschaft von Trainer Stefan Mair traditionell zuhause in Blau, auswärts in Weiß auflaufen. Die Fürstenberg-Brauerei bleibt auch nach über 30 Jahren Partnerschaft mit den Wild Wings Hauptsponsor des Erstligisten. Im Zuge des gelungenen Aufstiegs in die Deutsche Eishockey Liga wurde das Sponsoringkonzept des Klubs neu aufgestellt. Denn selbstverständlich benötigen die Wild Wings mehr liquide Mittel, um in der höchsten Spielklasse des Deutschen Eishockeys erfolgreich mitzumischen.

Fürstenberg, seit über 30 Jahren treuer Sponsor, unterstützt die Schwenninger Wild Wings dabei nach besten Kräften: deshalb hat die Donaueschinger Traditionsbrauerei ihren Sponsoring Betrag um über 30 Prozent erhöht und gleichzeitig im wahrsten Sinne des Wortes „Platz gemacht“ für weitere Sponsoren.

So konnte die Werbung auf der Trikot Vorderseite durch die Firma KARL STORZ belegt werden, die als neuer Sponsoring-Partner für die Wild Wings gewonnen werden konnte.

„Natürlich blutet uns ein wenig das Herz, dass wir nicht mehr auf beiden Seiten des Trikots präsent sind, jedoch überwiegt die Freude, unsere Wild Wings in der DEL spielen und hoffentlich siegen zu sehen“, so Georg Schwende, Geschäftsführer der Fürstenberg Brauerei und selbst seit langem Fan des Eishockeyvereins.

Das Fürstenberg Logo bleibt prominent auf der Trikot Rückseite und ziert – neu – den Kragen der Vorderseite. Hinzu kommt darüber hinaus eine neue Fürstenberg Untereiswerbung am Bully Mittelkreis. Und auch sonst bleibt Fürstenberg im Stadion präsent – als Gastgeber in der Fürstenberg Lounge, auf den Banden, dem neuen Videowürfel und nicht zuletzt auf dem komplett neu gestalteten Einlauftunnel der Spieler, der in der kommenden Saison Premiere haben wird.

Neu auf dem Trikot der Schwenninger Wild Wings ist das Medizintechnikunternehmen KARL STORZ. Der Hersteller für Endoskope und medizinische Instrumente aus Tuttlingen wird prominent auf der Brust vertreten sein. «Die Firma KARL STORZ freut sich auf die Premieren-Saison der Schwenninger Wild Wings in der höchsten deutschen Eishockeyliga. Uns liegt der regionale Bezug sehr am Herzen und die Wild Wings sind das sportliche Aushängeschild der Region. Zusätzlich werden wir auch die Pro-Förderung der Wild Wings unterstützen, um junge Talente in den eigenen Reihen zu fördern,denn die Nachwuchsförderung in über den Sport hinaus liegt dem Unternehmen und vor allem unserer Geschäftsführerin Frau Dr. h. c. Sybill Storz sehr am Herzen», so Michael Tröndle von der Firma KARL STORZ.

Das neue Trikot wird zum ersten Mal beim ersten öffentlichen Eistraining am 10. August zum Einsatz kommen. Ab sofort kann das Trikot im Onlineshop und im Fanshop in der Schwenninger Innenstadt bestellt werden.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.