Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Hamburg. (PM) Die Hamburg Freezers werden bis zu sechs Wochen auf Freddy Cabana verzichten müssten. Der Stürmer der Norddeutschen erlitt am Donnerstag im Abschlusstraining...
Frederik Cabana - © by Eishockey-Magazin (RH)

Frederik Cabana – © by Eishockey-Magazin (RH)

Hamburg. (PM) Die Hamburg Freezers werden bis zu sechs Wochen auf Freddy Cabana verzichten müssten. Der Stürmer der Norddeutschen erlitt am Donnerstag im Abschlusstraining vor dem DEL-Auftakt (Freitag, 19.30 Uhr, o2 World Hamburg vs. München) einen Bruch des rechten Fußknöchels nach einem Pucktreffer. Das ergab eine Untersuchung am Mittag im Marienkrankenhaus Hamburg durch Teamarzt Dr. Timo Steigemann. Die Verletzung wird konservativ behandelt.

„Wir haben momentan unglaubliches Pech“, so Sportdirektor Stéphane Richer. „Vor allem für Freddy tut es mir leid, da der Junge seit seinem Wechsel nach Hamburg immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hat. Es nützt jetzt nichts, sich zu beschweren, aber frustriert sind wir auf jeden Fall. Dennoch müssen die verbliebenen Jungs nun alle Kräfte bündeln und gegen München Vollgas geben.“

Neben Freddy Cabana werden die Hamburg Freezers am kommenden Wochenende auch auf die verletzten Christoph Schubert (Innenbandriss) und Morten Madsen (Muskelbündelriss) verzichten müssen. Weiterhin sind Duvie Westcott (Sperre) und Adam Mitchell (fehlender Pass) nicht spielberechtigt.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.