Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Tornados in Bestform

Logo ELV Niesky
Niesky. (PM) Am Sonnabend empfingen die Nieskyer Tornados in ihrer „Ersatzspielstätte“, der Eisarena Weißwasser die Cracks des EHC Berlin Blues. Bis auf den verletzten Andreas Brill stand Tornado-Trainer Jens Schwabe an diesem Abend der komplette Kader zur Verfügung. Ca. 250 Zuschauer unterstützen ihr Team recht lautstark, denn dieses Heimspiel musste aus personellen Gründen ohne der sonst üblichen Musik auskommen.

Von Beginn an dominierten die Gastgeber klar das Spiel. Der Berliner Torwart und deren Verteidigung hatte von der 1. Minute an voll auf zu tun. Doch die ersten 20 Minuten hielten sie trotz massiven Angriffs der Tornados ihren Kasten sauber. Das änderte sich ab dem 2. Drittel schlagartig. Durch das schnelle druckvolle Spiel der Nieskyer brachen die Berliner komplett ein und konnten einfach nicht mehr mithalten. Die „Tormaschine“ der Tornados ging –sehr zur Freude der Zuschauer- endlich an. Zum Schluss siegten die Tornados hoch verdient mit 12:0 (0:0; 6:0; 6:0).

Die Torschützen waren im Einzelnen:
21. Minute Jörg Pohling (Assistent: Christian Rösler)
28. Minute Tristan Schwarz (Assistenten: Richard Jandik, Markus Fabian)
31. Minute Chris Neumann
32. Minute Christian Rösler (Assistenten: Mojmir Musil, Jörg Pohling)
33. Minute Robert Bartlick (Assistenten: Marco Noack, Stephan Kuhlee)
38. Minute Jörg Pohling (Assistent: Sven Becher)
48. Minute Jörg Pohling (Assistenten: Sven Becher, Christian Rösler)
50. Minute Daniel Wimmer (Assistenten: Robert Bartlick, Richard Jandik)
51. Minute Sebastian Greulich (Assistenten: Sven Becher, Jörg Pohling)
52. Minute Christian Rösler (Assistenten: Jörg Pohling, Sven Becher)
53. Minute Marcel Leyva (Assistenten: Daniel Wimmer, Marco Noack)
54. Minute Marcel Leyva (Assistenten: Robert Bartlick, Stephan Kuhlee)

Redaktion