Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Straubing. (MA) Planänderung bei den Straubing Tigers. Rob Leask nahm anstatt Larry Mitchell bei der heutigen Pressekonferenz Platz. Grund dafür ist eine kurzfristige Erkrankung... Straubings Co Rob Leask: „Es lieg an uns selbst“ – Tigers an Tomas Duba interessiert?
Tomas Duba - © by EH-Mag. (RH)

Tomas Duba – © by EH-Mag. (RH)

Straubing. (MA) Planänderung bei den Straubing Tigers. Rob Leask nahm anstatt Larry Mitchell bei der heutigen Pressekonferenz Platz. Grund dafür ist eine kurzfristige Erkrankung des Head-Coaches. Rob Leask gab aber Entwarnung. „Larry hat es heute versucht ist aber wieder vorzeitig in die Kabine gegangen. Ich denke, dass er morgen sicherlich an der Bande steht, sonst wäre er heute wohl erst gar nicht gekommen.“ Dafür melden die Tigers wieder volle Kapelle. Blaine Down und Rene Röthke kehren ins Team zurück, dafür wird Danny Urban pausieren und Stefan Loibl für Rosenheim auflaufen.

 

Die jüngsten Leistungen und Ergebnisse des Teams geben Anlass zur Hoffnung, dass weitere Punkte an diesem Wochenende folgen können. Dabei scheint ein Heimspielsieg Pflicht zu sein, auch wenn Rob Leask vor dem Gegner warnt: „Die Liga ist sehr eng, es ist nicht mehr so wie vor einigen Jahren, als es noch die klaren Favoriten gab. Ich sehe mir nicht die Tabelle an, um zu entscheiden wer an welchem Spieltag die besten Chancen hat. Es liegt an uns selbst, wie wir im Spiel auftreten.“ Ein entscheidender Faktor ist die bessere Defensivleistung seit dem Neujahr in dem man in vier Spielen lediglich fünf Gegentore nach sechzig Minuten bekam. Da zeigt aber nicht nur die Leistung von Matt Climie nach oben wie Steven Zalewski analysierte: „Matt ist ein guter Torwart. Er hat uns in den letzten Spielen sehr geholfen und wir hatten immer die Chance die Spiele zu gewinnen. Aber es sind alle Mannschaftsteile gefordert.“ Da lässt er sich selbst gar nicht davon aus. „Wir Stürmer müssen natürlich für die Tore sorgen, sonst bringt uns das gar nichts.“ Aber auch bei ihm und einigen anderen gab es Höhen und Tiefen während der Saison. „Wir hatten einen guten Start, danach lief es für uns nicht mehr so gut und wir sind in der Tabelle abgerutscht.“ Sehr gerne würde er zusammen mit Mike Hedden auch am Wochenende wieder für die nötigen Tore sorgen. „Mike ist ein toller Mitspieler. Mir macht es Spaß mit ihm auf dem Eis zu stehen. Wir hatten zwar auch einen Durchhänger, aber das ist denke ich vorbei. Es klappt wieder besser.“

 

Wie die Tigers zum Erfolg kommen wollen erklärte Rob Leask noch einmal: „Wir dürfen uns nicht von dem Tabellenplatz blenden lassen. Auch wenn Krefeld derzeit letzter ist haben sie nach wie vor ihre gefährlichen Einzelspieler wie Pietta oder Driendl und Schymainski. Wir wollen versuchen das Spiel schnell zu machen und an das letzte Drittel gegen Nürnberg anknüpfen. Wenn wir hinten wieder gut stehen sehe ich auch gute Chancen für uns das Spiel zu gewinnen.“ Traditionell muss man fast schon sagen, dass die Tigers nicht immer gut ausgesehen haben wenn es gegen Tabellenletzte ging. Aber will man Anschluss an die Playoffs halten, dann  müssen natürlich die nötigen Punkte geholt werden. Da Spielt der Gegner dann auch eher eine untergeordnete Rolle.

Pikant am Rande: Die Rheinische Post meldet heute ein Interesse der Straubing Tigers an Krefelds Goalie Tomas Duba für die neue Spielzeit.

Redaktion