Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Cortina d’Ampezzo (AR). Nichts zu holen gab es für die serbische Eishockeynationalmannschaft im Auftaktspiel zur Olympiaqualifikation gegen Italien. Das... Stefan Mair kann mit dem 8:0 Italiens gegen Serbien mehr als nur zufrieden sein
Stefan Mair - © by HCB

Stefan Mair – © by HCB

Cortina d’Ampezzo (AR). Nichts zu holen gab es für die serbische Eishockeynationalmannschaft im Auftaktspiel zur Olympiaqualifikation gegen Italien. Das Blue Team um Headcoach Stefan Mair setzten sich souverän mit 8:0 durch. Schon nach einer Minute landete die Hartgummischeibe im Netz des serbischen Gehäuses; Marchetti traf zum 1:0.

In der Folge hatten die Hausherren ein leichtes Spiel und zogen durch Plastino und DeVergilio noch im ersten Abschnitt auf 3:0 davon. Im Mitteldrittel konnten die Serben nichts ausrichten. Im Gegenteil: Sie kassierten durch Frank, Gander und Egger erneut drei Treffer.

Im Schlussdrittel hatten die Italiener, für die Diego Kostner und erneut Plastino trafen, nach 52 Minuten mit dem Tore schießen genug. So gesehen war der Auftakt geschafft; die Serben konnten einem nach der empfindlich hohen 0:8-Schlappe direkt leidtun. In der zweiten Partie setzte Großbritannien gegen die Niederlande knapp mit 6:5 durch.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *