Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

  Rosenheim. (PM) Am heutigen Freitag treffen die Starbulls Rosenheim am 44. Spieltag der DEL 2 im heimischen Stadion auf die Dresdner Eislöwen. Spielbeginn ist... Starbulls treffen auf motivierte Gegner mit neuen Trainern
Tyler McNeekly - © by EH-Mag. (RK)

Tyler McNeekly – © by EH-Mag. (RK)

 

Rosenheim. (PM) Am heutigen Freitag treffen die Starbulls Rosenheim am 44. Spieltag der DEL 2 im heimischen Stadion auf die Dresdner Eislöwen. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr. Mit einem Sieg gegen den Tabellennachbarn können sich die Starbulls den siebten Tabellenplatz zurückholen, den sie am Dienstag gegen den Rivalen aus der Elbmetropole abgeben mussten. Am Sonntag gastieren die Starbulls Rosenheim bei den Heilbronner Falken mit Neu-Trainer Fabian Dahlem. Spielbeginn in der Kolbenschmidt-Arena ist um 17:30 Uhr!

Nach zwei Niederlagen in Folge ist der sechste Tabellenplatz für die Starbulls Rosenheim in weite Ferne gerückt. Angesichts des im Vergleich zur Konkurrenz schlechten Torverhältnisses müssten die Starbulls mindestens acht Punkte auf die Frankfurter Löwen oder gar deren neun auf die Ravensburg Towerstars aufholen, um sich ohne den Umweg Pre-Playoffs für das Playoff-Viertelfinale zu qualifizieren – bei nur noch neun ausstehenden Spieltagen eine Riesenherausforderung. „Wir schauen jetzt mal nicht auf die Tabelle und spielen um irgendeinen Platz, wir wollen einfach die Spiele am Wochenende gegen Dresden und Heilbronn gewinnen“, sagt Starbulls-Coach Franz Steer. Und wenn das gelingt, dann hätten sich die Grün-Weißen zumindest schon einmal den siebten Tabellenplatz wieder von den Dresdner Eislöwen zurückgeholt, die allerdings mit hohen Ansprüchen in Rosenheim auflaufen: „Es sind noch 27 Punkte in der Hauptrunde zu vergeben. Unser Ziel sollte es sein, 24 davon zu holen. Mit den Pre-Playoffs wäre ich nicht zufrieden“, sagt Bill Stewart, der zum Jahreswechsel Thomas Popiesch als Headcoach der Eislöwen ablöste.

Erst seit Montag dieser Woche im Amt ist der neue Trainer vom Sonntagsgegner der Starbulls. Beim Gastspiel in Heilbronn, das um 17:30 Uhr beginnt, steht mit Fabian Dahlem ein gebürtiger Rosenheimer an der Bande. Dahlem, bis Ende der vorletzten Saison Trainer der Eispiraten Crimmitschau, beerbte in Heilbronn Mannix Wolf an der Bande – und feierte gleich einen Tag nach seiner Vorstellung einen 3:2-Heimsieg nach Verlängerung gegen den SC Riessersee. Bei 16 Punkten Rückstand auf den Vorletzten aus Freiburg geht es für den abgeschlagenen Tabellenletzten im Hauptrundenfinish mit neuer Motivation nun vor allem darum, sich für die Playdowns in Form zu bringen und dabei auch einiges auszuprobieren – was die Aufgabe für den Gegner nicht einfacher macht. Und wie unangenehm es sind kann, in Heilbronn anzutreten, das erfuhren die Starbulls am vierten Adventssonntag, als sie in der Kolbenschmidt-Arena mit 6:2 den Kürzeren zogen. Dafür möchten sich die Grün-Weißen natürlich nun revanchieren.

Vom Heimspiel der Starbulls gegen die Dresdner Eislöwen gibt es einen Livestreamm, der über das Portal sprade.tv gebucht werden kann. Vom Spiel in Heilbronn werden keine bewegten Livebilder angeboten. Starbulls-Fans können sich über den Liveticker von rosenheim24.de topaktuell über die Geschehnisse in der Kolbenschmidt-Arena informieren, Radio Charivari berichtet vom Spiel live in Ausschnitten.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *