Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Zürich (AR). Vor Kurzem veröffentlichte der internationale Eishockeyverband IIHF eine Studie zu den Fanzahlen in den europäischen, asiatischen und nordamerikanischen Ligen. Dabei steht Italiens... Mit dem azurblauen Eishockey sieht es alles andere als rosig aus

Berlin Mercedes Benz ArenaZürich (AR). Vor Kurzem veröffentlichte der internationale Eishockeyverband IIHF eine Studie zu den Fanzahlen in den europäischen, asiatischen und nordamerikanischen Ligen. Dabei steht Italiens Puckszene alles andere als gut da. Die ermittelten Datensätze beziehen sich auf die gegenwärtige Spielzeit. Jedoch muss vorausgeschickt werden, dass die Playoffs, die vielerorts im Gange sind, nicht mitberechnet wurden.

Von den 17 ersten Ligen in Europa und Asien nimmt die italienische Serie A mit 751 Schlachtenbummler pro Match den 15. und vorletzten Rang ab. Weniger Zuschauer verirren sich nur in die Eishallen Weißrusslands oder in jene der MOL Liga. Letztere besteht aus Mannschaften Rumäniens und Ungarns.

In der abgelaufenen Regular Season kam der zweifache Italienpokalsieger HC Valpellice auf einen Schnitt von 1131 Fans pro Begegnung. Die Heimspiele des HC Pustertal werden von durchschnittlich 1043 Anhängern verfolgt. Der Serie B-Mittelwert von 406 Schlachtenbummlern pro Partie ist auch nicht das Gelbe vom Ei. Herausragend sind nur die Fans des HC Mailand, dessen Heimspiele im Schnitt 1637 Zuschauer verfolgen. Dabei übertreffen die Lombarden sogar die Anhängerzahlen in der Serie A.

Blicken wir in die EBEL. 2890 Zuschauer besuchten im Schnitt ein Match. In die Bozner Eiswelle pilgerten durchschnittlich 2488 Fans. Und wenn wir die europäischen Ligen mit regen Zuschauermassen suchen, müssen wir nicht weit fahren. In der Schweizer NLA treffen wir 7026 Schlachtenbummler pro Partie, und in der DEL kommen wir auf 6647 Anhänger pro Spiel. Der SC Bern kann im Schnitt auf 16145 Anhänger pro Heimpartie zählen. Die Eisbären aus Berlin können auch auf ihr Publikum zählen. So finden sich 13021 Fans in der deutschen Hauptstadt ein, um ihren Cracks beim Spiel zuschauen und diese natürlich nach bestem Wissen und Gewissen lautstark zu unterstützen. Von den letzten Zahlen kann die italienische Puckszene nur träumen.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *