Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Jari Pasanen: „Wir reden in der Kabine nicht über Platzierungen“ – Roosters stellen Playoff-Trikot vor
Mathias Lange (links) und Lou Caporusso zeigen das aktuelle Playoff-Trikot der Roosters - © by EH-Mag. (MK)

Mathias Lange (links) und Lou Caporusso zeigen das aktuelle Playoff-Trikot der Roosters – © by EH-Mag. (MK)

Iserlohn. (MK) Weiter geht es im DEL Endspurt für die Iserlohn Roosters mit dem Heimspiel am Freitag gegen die Eisbären Berlin. Ein absolutes Topspiel, trifft doch der Tabellendritte auf den Zweiten.

Nur die kühnsten Optimisten hätten vor einem halben Jahr zur Saisonvorbereitung diese Tabellenkonstellation wohl vorhergesagt. Und auch Trainer Jari Pasanen gesteht, dass er im August  nicht geglaubt hat mit seinem Team konstant oben in der Tabelle stehen zu können. Bis auf eine kleine Phase haben die Roosters bislang auf konstant hohem Niveau gespielt. Das soll sich natürlich auch am Freitag gegen die Berliner fortsetzen. Gegen das Team von Trainer Uwe Krupp vertraut das Trainerduo Jari Pasanen / Jamie Bartman weitestgehend den Formationen, die am Dienstag gegen Nürnberg auf dem Eis standen. Einzige Änderung: Zach Hamill muss für den wieder gesunden Cody Sylvester zurück auf die Tribüne. Im Tor wird Mathias Lange stehen, der dafür dann am Sonntag in Ingolstadt für Chet Pickard weichen muss.

Weiter verinnerlicht wurde eine taktische Anpassung in der neutralen Zone, die am Dienstag gegen Nürnberg sogar ohne vorheriges trainieren auf dem Eis zum Einsatz kam.

 

Jari Pasanen: Haben auf einem unglaublich hohen Level die ganze Saison gespielt

 

Nach dem Erreichen der Playoffs, dem ersten zunächst vorrangigen Saisonziel, unterscheiden sich die Roosters natürlich nicht von den anderen Teams, die in der Tabelle knapp vor bzw. hinter ihnen stehen. „Natürlich möchte jeder Heimrecht, aber wir bleiben dabei: Hoffen und träumen hilft nichts. Du musst hart arbeiten und auf das nächste Spiel konzentriert sein. Wir reden in der Kabine gar nicht über Platzierungen“, so Jari Pasanen. Und so ist auch die rein theoretisch mögliche Tabellenführung bei einem Sieg gegen Berlin und einer gleichzeitigen Niederlage Münchens kein Thema bei den Sauerländern.

Erstes Bully ist am Freitag um 19:30 Uhr. Die Eissporthalle ist für das Spiel gegen die Eisbären so gut wie und für das letzte Heimspiel gegen Köln am 6. März bereits restlos ausverkauft.

Am Abend stellten die Sauerländer ihr Playoff-Trikot 2016 vor. Torwart Mathias Lange im Auswärtstrikot und Lou Caporusso im Heimtrikot standen im Iserlohner Filmpalast vor rund 200 geladenen Fans als Model zur Verfügung.

Redaktion