Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Jari Pasanen: „Wer einen deutschen Pass hat ist ein Deutscher und Ende Banane!“
Mathias Lange  - © by EH-Mag (JB)

Mathias Lange
– © by EH-Mag (JB)

Iserlohn. (MK) Das war eng! Die Iserlohn Roosters setzten sich gegen den ERC Ingolstadt im Penaltyschießen mit 2:1 durch. 

In der teilweise hektisch vorgetragenen Partie fanden beide Teams eher selten eine klare Linie. Viele Zweikämpfe und Nickligkeiten prägten das Spielgeschehen. Jaspers Führungstreffer (14., PP), glich Lebler (27.) im Mitteldrittel für die Panther aus. Im Schlussdrittel wirkten die Panther etwas frischer, aber die Roosters und ein bärenstarker Mathias Lange im Tor retteten sich bis ins Penaltyschießen. Hier trafen Hamill und Petersen, während bei den Panthern Buck und Taticek versagten. In der Tabelle bleiben die Roosters damit auf Rang zwei, obwohl sie an diesem Wochenende lediglich zwei Zähler einheimsen konnten.

 

Für ERC Coach Kurt Kleinendorst war das Spiel zugleich die Rückkehr ins Sauerland nach fast 29 Jahren. Kleinendorst absolvierte 1987 im Playoff-Viertelfinale ein Spiel für den ECD in Düsseldorf und erzielte dabei den zwischenzeitlichen 5:3 Anschlusstreffer (34.) der Iserlohner.

 

Iserlohns Trainer Jari Pasanen ging während der Pressekonferenz nach dem Spiel noch einmal in aller Deutlichkeit auf die nicht enden wollende Diskussion um die Deutsch-Kanadier ein. Ähnlich seinen Worten im Interview nach dem Augsburg-Spiel am Freitag, betonte er die Rechtmäßigkeit der Dokumente der Spieler.

Die Trainerstimmen

Redaktion