Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Iserlohn. (MK) So, wie am Sonntagnachmittag bei Iserlohns Backup Daniar Dshunussow, muss ein Spiel für einen Torhüter laufen, wenn er bei einem 3:0 Rückstand...
Daniar Dshunussow im Tor der Iserlohn Roosters - © by Eishockey-Magazin (JB)

Daniar Dshunussow im Tor der Iserlohn Roosters – © by Eishockey-Magazin (JB)

Iserlohn. (MK) So, wie am Sonntagnachmittag bei Iserlohns Backup Daniar Dshunussow, muss ein Spiel für einen Torhüter laufen, wenn er bei einem 3:0 Rückstand ins Spiel kommt.

An den guten Leistungen des 28 -jährigen Berliners richteten sich seine Mitspieler ab der 29. Minute auf, glichen das Match in der Domstadt sogar 55 Sekunden vor dem Ende zum 3:3 aus und retteten sich dadurch zunächst in die Overtime und anschließend ins Penaltyschießen. Auch im „Shootout“ hielt Dshunussow gegen Mike Iggulden und John Tripp seinen Kasten sauber, während seine Mitspieler Derek Whitmore und Kapitän Mike York den 4:3 Sieg gegen Kölns Keeper Dany Aus den Birken herausschossen.

Trainer Jari Pasanen hatte im bisherigen Saisonverlauf immer wieder auf Stammkeeper Mathias Lange vertraut, der auch das in ihn gesetzte Vertrauen mit herausragenden Leistungen zurückzahlte. Schon am Freitag gegen Wolfsburg wirkte Iserlohns Nummer eins etwas „überspielt“. Und auch nach dem Match in Köln hörte man leise Kritik unter den Fans an der körperlichen Frische des Goalies.

Für seine Verhältnisse relativ deutlich wurde Trainer Jari Pasanen noch auf der Pressekonferenz, als er auf Nachfrage Daniar Dshunussow gute Chancen auf den Platz zwischen den Pfosten am kommenden Freitag im so wichtigen Heimspiel gegen Meister Ingolstadt einräumte. Allerdings möchte der Coach in dieser Woche zunächst mit seinen beiden Keepern das Gespräch suchen.
Daniar Dshunussow wollte im Interview nach dem Spiel die Torhüterfrage ebenfalls nicht zu hoch hängen.

Mit einem frischen Mathias Lange und einem gesunden Daniar Dshunussow verfügen die Sauerländer über eines der besten deutschen Torwartgespanne in der Liga.
Nach dem Köln-Match ist in der „T-Frage“ bei den Roosters vieles denkbar. Zumindest scheint es so, dass Daniar Dshunussow so kurz vor den Playoffs nun fit genug ist, um eine spürbare Entlastung für Mathias Lange zu sein. Vielleicht auch mehr …?

Daniar Dshunussow im Interview nach dem Spiel in Köln

Pressekonferenz nach dem Spiel Kölner Haie – Iserlohn Roosters

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.