Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Innsbruck: Der Kapitän bleibt, Swette hütet das Tor
Rene Swette

Rene Swette – © by GEPA Pictures, RB S.

Innsbruck. (PM) Die Innsbrucker Haie geben heute die Vertragsverlängerung von Kapitän Tyler Spurgeon bekannt. Damit halten die Tiroler einen weiteren wichtigen Schlüsselspieler.

Der Kapitän bleibt an Bord! Eine Meldung die bei allen Beteiligten nach der finalen Unterschrift von Tyler Spurgeon große Erleichterung auslöste. Denn mit dem gebürtigen Kanadier bleibt einer der ausgewiesenen Schlüsselspieler den Tirolern erhalten. „Spurgeon ist ein Leadertyp. Er gibt am Eis immer 100 Prozent. Diese Einstellung und dieses Herz findet man nicht oft. Er ist für die Mannschaft enorm wichtig“, zeigt sich etwa Headcoach Rob Pallin über die Verlängerung glücklich. Auch Spurgeon selbst freut sich in einer Nachricht aus Übersee über den Verbleib. „Ich bin schon wieder richtig aufgeregt. Ich verfolge die Planungen schon von Anfang an. Ich bin froh wieder an Bord sein zu können. Jetzt gilt der Fokus dem Sommertraining“, so der Kanadier.

Spurgeon glänzte in der abgelaufenen Saison neben seiner Charakterstärke auch mit Torjägerqualitäten und sammelte in 56 Spielen starke 45 Punkte (15 Tore/ 30 Assists). „Letztes Jahr hat Lust auf mehr gemacht. Hier wollen wir nun weiter anknüpfen. Ich freue mich auf die neue Saison.“

Swette komplettiert Goalie-Gespann!

Die Innsbrucker Haie rüsten weiter nach und holen mit Rene Swette einen namhaften Torhüter nach Tirol. Mit Patrik Nechvatal und Neuzugang Swette verfügen die Haie nun über ein starkes Goalie-Duo. Es war ein ganz wichtiger Schritt. Für die Innsbrucker Haie, aber auch für Rene Swette selbst. Denn mit dem gebürtigen Vorarlberger holen die Tiroler nun einen weiteren renommierten Goalie an den Inn und komplettieren so mit Patrik Nechvatal ihr starkes Torhüter-Gespann. Der einstige Meisterheld vom KAC freut sich nach fixierter Unterschrift bereits auf die neue Herausforderung in Innsbruck. „Ich habe ein schweres und turbulentes Jahr hinter mir. In den vergangenen Monaten habe ich mir mein Selbstvertrauen aber wieder zurückgeholt. Ich bin wieder bereit anzugreifen“, gibt sich Swette selbstbewusst. Dass der Kampf um die Nummer eins im Tor der Innsbrucker ein harter wird, weiß der 28-Jährige ganz genau. Aber Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft. „Es ist eine große Herausforderung für mich. Innsbruck hat eine tolle und erfolgreiche Saison hinter sich. Ich will ähnliches erreichen, wenn nicht noch mehr.“

Nicht mehr bei den Haien ist hingegen Manuel Litterbach. Der langjährige Backup wird die Tiroler verlassen. Der HC TWK Innsbruck wünscht dem 23-jährigen Torhüter alles Gute für die Zukunft

Redaktion