Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Ice Aliens schlagen eiskalt zurück
Benjamin Hanke traf doppelt für die Ice Aliens - © by EH-Mag. (DR)

Benjamin Hanke traf doppelt für die Ice Aliens – © by EH-Mag. (DR)

Ratingen. (MR) Das 4. Finalspiel in der Regionalliga West ist gleichzeitig das letzte Heimspiel der Ratinger Ice Aliens der Saison: ein weiterer Grund für die Hausherren, dieses Spiel siegreich gestalten zu wollen. In der Finalserie (best-of-five) gegen die Hammer Eisbären allerdings standen die Aliens bereits mit dem Rücken zur Wand – Hamm führte nach den Siegen in Spiel 2 und 3 mit 2:1 in der Serie und benötigte nur noch einen Sieg zur Meisterschaft.

Die Eisbären kamen mit breiter Brust, aber es reichte nicht für die frühzeitige Beendigung der Finalrunde. Waren im Startabschnitt noch beide Mannschaften gleichwertig mit Chancen hüben wie drüben aber ohne Treffer, hatten die Gäste früh im Mitteldrittel im 2 auf 1 eine Großchance nach einem Verteidigerfehler an der blauen Linie, die sie aber verstolperten. Im direkten Gegenzug stand Ratingens Benjamin Hanke goldrichtig, um die Hereingabe von Tim Brazda über den roten Strich zu schlagen. Wenig später der zweite Treffer für die Hausherren war ein Augenschmaus: Kuchynka quer auf Vanek, der zurück auf den dann völlig freistehenden Kuchynka und 2:0 nach 27 Spielminuten. Die Außerirdischen blieben am Drücker, doch sollte in diesem Abschnitt nichts mehr passieren, auch wenn sie am Ende ganze fünf Minuten in Überzahl agieren durften, nachdem Hamms Frederik Hemeier wegen Checks gegen den Kopf des Feldes verwiesen worden war.

Zwei Tore Rückstand sind im Eishockey eigentlich nichts, und so zog im dritten Durchgang Hamm etwas am Tempo, doch die Scheibe wollte nicht immer so wie gedacht, jedenfalls nicht ins Tor fallen. Ein Konter von Hanke, der sich gemütlich bis vors Tor tankte, brachte die Aliens weiter nach vorn. Durch ein paar dumme Strafzeiten konnten sich auf beiden Seiten noch die Spezialteams im 5 gegen 3 auszeichnen, sodass erst Milan Vanek den vierten Aliens-Treffer erzielte und gerade einmal zwei Minuten später auf der anderen Seite Lari Mäkijärvi den einzigen für die Eisbären. In den restlich verbleibenden 8 Spielminuten flogen nur noch ein paarmal die Fäuste aber kein Puck mehr in eines der Tore, ob ein Goalie darin stand oder nicht. Damit haben sich die Ratinger Ice Aliens mit einem 4:1 zurückgemeldet und die Entscheidung um die Meisterschaft auf Freitag vertagt, dann wieder im Maxipark.

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.