Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Berlin. (PM) Die Akademiker gehen mit einer Menge Selbstbewusstsein in das anstehende Punktspielwochenende. Nach zuletzt 2 Siegen in Serie und der unglücklichen Niederlage in... Hamburger Wochenende für die Akademiker

Logo FASS BerlinBerlin. (PM) Die Akademiker gehen mit einer Menge Selbstbewusstsein in das anstehende Punktspielwochenende. Nach zuletzt 2 Siegen in Serie und der unglücklichen Niederlage in Rostock können die Weddinger an diesem Wochenende einen weiteren großen Schritt in Richtung Platz 15 machen. Am morgigen Freitag ist der Tabellenletzte Hamburg Crocodiles um 19:30 Uhr zu Gast im Wellblechpalast. Gegen die Hamburger gab es im Hinspiel am 9. Oktober eine 5:4 n.P. Niederlage. Man könnte meinen, dass da noch eine Rechnung offen ist.

 

FASS-Coach Oliver Miethke kann aus dem Vollen schöpfen und mit 4 kompletten Blöcken reichlich Power machen. Nur Verteidiger Patrick Neugebauer fehlt noch verletzt und den Nachwuchsnationalspielern Lois Spitzner und Maximilian Adam wird nach den Belastungen in der letzten Woche eine Pause zugestanden. Ein Selbstläufer wird es gegen die Nordlichter sicherlich nicht. Mit einigen knappen Ergebnissen haben sie in der letzten Zeit des Öfteren auf sich aufmerksam gemacht.

 

Am Sonntag geht die Reise nach Hamburg. Zu Gast ist man dann beim HSV in der ehemaligen Radrennbahn Hamburg-Stellingen. Sie wurde bereits in den 70er Jahren zur Eisbahn umfunktioniert und vor Jahren überdacht. Nun wird sie nur noch für den Eissport betrieben. Nur die Reste der Steilkurven erinnern an alte Zeiten. Dort erwartet die Akademiker „Eishockey pur“ mit Kälte, Wind und Wetter, und einem HSV, der zuletzt guten Ergebnisse erzielte und noch nach Platz 13 schielt. In den Spielen in Berlin konnten beide Mannschaften punkten. Im Oktober behielten die Hanseaten mit 3:2 die Oberhand, im Dezember beim 6:2, dem ersten Saisonsieg, waren die Akademiker deutlich Chef im Ring

 

Die Akademiker werden wie gegen den ECC Preussen wieder viel Einsatzbereitschaft, Leidenschaft und großen Kampf zeigen, um ihr Selbstbewusstsein für die anstehende Relegationsrunde weiter zu stärken und vielleicht auch in der Tabelle noch etwas nach oben zu rücken. Also unterstützt das Team von Coach Oliver Miethke und kommt morgen um 19:30 Uhr in den Welli.

 

Redaktion