Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

  Köln. (PM) Der KEC ist voll im Playoff-Modus: „Gefühlt ist seit Ende Januar jedes Spiel ein Playoff-Spiel für... Haie vs. Eisbären im Viertelfinale! Spiel 1 steigt am Dienstag in Berlin!

 

Kölns Spieler beglueckwuenschen Andreas Falk . Copyright: ISPFD-Nbg.de

Kölns Spieler beglueckwuenschen Andreas Falk .
Copyright: ISPFD-Nbg.de

Köln. (PM) Der KEC ist voll im Playoff-Modus: „Gefühlt ist seit Ende Januar jedes Spiel ein Playoff-Spiel für uns“, erklärte Haie-Stürmer Andreas Falk nach dem entscheidenden Sieg gegen Mannheim an dem er mit zwei Treffern maßgeblichen Anteil hatte. Ab Dienstag geht es für die Haie nun im Viertelfinale gegen die Eisbären Berlin. Spiel 1 steigt in der Hauptstadt (19:30 Uhr, live auf ServusTV). Spiel 2 findet am Freitag, 18.03.2016, in der LANXESS arena statt (19:30 Uhr). Auch Spiel 4 (Dienstag, 22.03.2016, 19:30 Uhr) wird auf jeden Fall in der Domstadt ausgetragen. Tickets für die beiden Heimspiele sind über alle Kanäle (u.a. auf www.haie.de) erhältlich.

 

Mit Berlin und Köln duellieren sich die beiden stärksten Zuschauermagneten der DEL im Viertelfinale. Selbst in ganz Europa hat nur der SC Bern einen höheren Zuschauerschnitt. In der DEL-Hauptrunde strömten zu den Heimspielen der Eisbären (338.571) und der Haie (312.966) insgesamt 651.537 Fans in die Mercedes-Benz Arena und die LANXESS arena. Damit generierten die beiden Clubs rund 27 Prozent der gesamten DEL-Zuschauer in der Hauptrunde 2015/2016.

 

Seit Gründung der DEL 1994 traten Haie und Eisbären bisher drei Mal in Playoff-Runden gegeneinander an. Bislang wartet der KEC noch auf einen Triumph in einer DEL-Endrundenserie gegen die Berliner. 2008 und 2013 siegten die Eisbären in einer „Best-of-five“-Serie jeweils mit 3:1, 2012 setzten sich die Hauptstädter im Viertelfinale („Best-of-seven“) mit 4:0 durch.

 

Die Hauptrunden-Ergebnisse der aktuellen Saison sind jedoch sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften gewannen jeweils ihre beiden Heimspiele. Die Haie siegten vor eigenem Publikum mit 6:1 und 4:3, Berlin gewann in der heimischen Halle mit 5:2 und 3:1.

 

In den vier Duellen fielen im Schnitt über sechs Tore pro Spiel. Da verwundert es wenig, dass sich zahlreiche Spieler beider Mannschaften in die Scorerlisten eintragen konnten. Bei den vier Spielen zwischen Köln und Berlin punkteten auf Haie-Seite 16 Spieler, auf Berliner Seite gar 18.

 

Auffälligste Kölner Spieler bei den Paarungen gegen den DEL-Rekordmeister waren Dragan Umicevic mit sechs Scorerpunkten (zwei Tore, vier Vorlagen) sowie Patrick Hager mit fünf Punkten (ein Tor, vier Vorlagen). Berlins effektivste Spieler gegen Köln waren Marcel Noebels (drei Tore, eine Vorlage), Petr Pohl (ein Tor, drei Vorlagen) und Constantin Braun (vier Vorlagen) mit je vier Scorerpunkten.

 

Berlins Topscorer nach der Hauptrunde war Darin Olver mit 46 Punkten in 49 Spielen (14 Tore, 26 Vorlagen). Kölns bester Punktesammler in den 52 Hauptrunden-Spielen war Philip Gogulla mit ebenfalls 46 Punkten (20 Tore, 26 Vorlagen).

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *