Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Köln / Ingolstadt. (EM) Die Kölner Haie und die Straubing Tigers haben in der ersten Playoff-Runde die ersten Spiele gewonnen.   Spannender als es... Haie und Tigers legen vor
Torjubel bei den Straubing Tigers nach dem 1:3 durch Maury Edwards - © by ISPFD

Torjubel bei den Straubing Tigers nach dem 1:3 durch Maury Edwards – © by ISPFD

Köln / Ingolstadt. (EM) Die Kölner Haie und die Straubing Tigers haben in der ersten Playoff-Runde die ersten Spiele gewonnen.

 

Spannender als es das Ergebnis ausdrückt ging es in Köln zuz. Die Haie führten vor nur 9161 Zuschauern nach 23 Minuten mit 4:1. Dann kämpften sich die Adler mit dem Schwung des Torwartwechsels und ein wenig mit dem Mute der Verzweiflung bis auf 4:3 heran. Wesslau im Haietor verhinderte mehrfach den Ausgleich. Als Mannheim alles auf eine Karte setzte und Goalie Ziffzer seinen Kasten für einen sechsten Feldspieler geräumt hatte, trafen die Domstädter noch zwei Mal ins verwaiste Adlertor. Gogulla zeichnete sich mit drei Toren als bester Schütze des Abends aus.

 

Auch die Straubing Tigers führten bei den favorisierten Panthern aus Ingolstadt bis zur 34. Minute bereits mit 1:4. Laliberte und Taticek sorgten noch einmal für Spannung. Straubing wankte, fiel aber nicht.

Köln kann nun am Freitag mit einem Sieg in Mannheim und die Straubing Tigers können daheim gegen Ingolstadt den Einzug ins Playoff-Viertelfinale schaffen. Gelingt das nicht, kommt es zum alles entscheidenden Spiel drei in den Serien.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *