Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Köln. (PM) Die Kölner Haie treten am Freitag bei den Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg an und empfangen am Sonntag die Eisbären Berlin... Haie: Punkten für die Playoffs!
Der neue Haiecoach Cory Clouston - © by EH-Mag. TV (MK)

Der neue Haiecoach Cory Clouston – © by EH-Mag. TV (MK)

Köln. (PM) Die Kölner Haie treten am Freitag bei den Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg an und empfangen am Sonntag die Eisbären Berlin in der LANXESS arena.

 

Der Endspurt der DEL-Hauptrunde und der Kampf um die Playoff-Plätze sind in vollem Gange. Mittendrin stecken die Kölner Haie, mit 68 Punkten aus 47 Spielen derzeit auf Tabellenrang sieben, der Heimrecht in der 1. Playoff-Runde bedeuten würde. Doch der Abstand bis zu Platz elf beträgt gerade einmal zwei Zähler. „Natürlich sind die ausstehenden Spiele der regulären Saison enorm wichtig für uns. Wir brauchen die Punkte und wollen schon am kommenden Wochenende wichtige Zähler einfahren“, erklärt Haie-Sportdirektor Mark Mahon.

 

Am Freitag, 26.02.2016, tritt der KEC in Nürnberg an (19:30 Uhr). Die Ice Tigers (77 Punkte, Tabellenplatz sechs) gehen mit einer ausgeglichen Bilanz aus den vergangenen sechs Spielen in das Duell mit den Haien. In der laufenden Spielzeit sind die Haie in den Aufeinandertreffen mit den Ice Tigers noch ungeschlagen. Das soll auch im zweiten Gastspiel in Franken so bleiben.

 

Am Sonntag, 28.02.2016, folgt das vierte Aufeinandertreffen mit den Eisbären Berlin in dieser Spielzeit (14:30 Uhr/LANXESS arena). Die Hauptstädter führen die Tabelle nach 47 Spieltagen mit 85 Punkten an. Von den bisherigen drei Duellen beider Teams gingen zwei an die Berliner. Im ersten Heimspiel besiegten die Haie die Eisbären Anfang Oktober klar mit 6:1. Zuletzt konnte Berlin vier der letzten sechs DEL-Spiele erfolgreich gestalten.

 

Verzichten müssen die Haie weiterhin auf die verletzten Spieler Ryan Jones, Jason Williams und Sebastian Uvira. Ob Johannes Salmonsson einsatzfähig ist, entscheidet sich erst am Spieltag. Nach seiner abgelaufenen Sperre steht Shawn Lalonde wieder im Aufgebot.

 

 

Redaktion