Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Füchse Duisburg verzichten auf weitere Verpflichtungen Füchse Duisburg verzichten auf weitere Verpflichtungen
Duisburg. (PM) Wer in den letzten Wochen an der SCANIA-Arena vorbeigefahren ist, hätte die glühenden Telefondrähte gesehen. Teamchef Lance Nethery versuchte alles, um das... Füchse Duisburg verzichten auf weitere Verpflichtungen

Duisburg. (PM) Wer in den letzten Wochen an der SCANIA-Arena vorbeigefahren ist, hätte die glühenden Telefondrähte gesehen. Teamchef Lance Nethery versuchte alles, um das Team der Füchse für die anstehenden Playoffs zu verstärken. Die Füchse haben immer betont, dass man einen Spieler holen möchte, der das Team weiterbringt und man war sich mit mehreren Kandidaten schon einig, aber die Freigabe der abgebenden Teams fehlte. „Wir waren uns zuletzt mit einem Verteidiger einig und alle Unterlagen waren vorbereitet, doch dann kam am Sonntagabend die Absage des Vereins, obwohl dieser eigentlich schon die Freigabe erteilt hatte“, so Füchse-Teamchef Lance Nethery. Bereits am Freitag konnten die Füchse einen weiteren Spieler des Kooperationspartners aus Krefeld für sich lizensieren. Förderlizenz-Goalie Lucas Di Berardo wird ab sofort für die Füchse auflaufen und hinter Stamm-Goalie Sebastian Stefaniszin neben Etienne Renkewitz als weiterer Back-Up ins Rennen gehen.

Mit den bereits zuvor lizensierten Förderlizenzspielern Mike Schmitz, Tom Schmitz, Lukas Koziol, Dominik Meisinger und Mike Mieskowski steht den Füchsen eine komplette Reihe aus Krefeld zur Verfügung. Verteidiger Manuel Neumann hat sich nach seinem Kreuzbandriss nahtlos ins Team eingefügt. Wenn dann auch Yannis Walch und Noureddine Bettahar ihre Verletzungen ausgestanden haben, stehen Headcoach Brian McCutcheon drei Torhüter, acht Verteidiger und 14 Stürmer zur Verfügung. Julius Bauermeister hat in den letzten Wochen zudem gezeigt, dass er eine sehr gute Alternative für die Verteidigung ist.

„Wir haben aktuell 12 Spieler im Kader die bereits in einem Playoff-Finale standen. Wir sind absolut überzeugt von unserem Team. Wir sind stark genug unser Ziel, den Aufstieg in die DEL2, zu erreichen. Schlussendlich haben wir deshalb auch bewusst Abstand von Verpflichtungen genommen, die uns nur in der Quantität aber nicht in der Qualität verstärkt hätten. Gerade auch vor dem Hintergrund, dass wir aktuelle einen überragenden Zusammenhalt in der Mannschaft haben, den wir nicht unnötig gefährden wollen“, so Lance Nethery.

Am Samstag fand der große Füchse-Tag in der SCANIA-Arena statt. Alle interessierten Fans konnten zuerst beim Tag der offenen Tür einen Blick hinter die Kulissen werfen. Stadionsprecher Danny Pabst führte die Fans zuerst in die Sprecherkabine, danach ging es in den VIP-Raum – den KENSTON-Fuchsbau. Über die Kabine des Feindes, der Gästekabine, ging es dann ins Heiligtum der SCANIA-Arena. Die teilnehmenden Fans konnten sich in der Kabine der Füchse so fühlen wie ihre Idole. Auf den Plätzen ihrer Vorbilder sitzen und ein Erinnerungsfoto schießen. Teamchef Lance Nethery gab eine kurze Einführung, wie der Ablauf an Spieltagen in der Kabine ist. Weiter ging es zu unserer Betreuerin Janine Emde, die den Fans zeigte wie die Schlittschuhe geschliffen werden. Den Abschluss machte der Einblick in die Trainerkabine. Teamchef Lance Nethery zeigte den Fans, wie die Videoanalyse eines Spiels funktioniert und gab weitere Einblicke in die Trainerarbeit. Zu guter Letzt ging es zur fast wichtigsten Sache der SCANIA-Arena. Ohne Eismaschine gäbe es kein Eis. Die kleinen Fans konnten sich auch einmal auf die Eismaschine setzen und waren stolz wie Oskar.

Weiter ging es dann mit der 2. Füchse-Eisparty, wo die Fans mit den Spielern der Füchse ein paar Runden auf dem Eis drehen und einen Small-Talk halten konnten. Auch hier gab es viele glückliche Gesichter unter den Fans. Den gelungenen Tag rundete am späten Abend die Füchse-Playersparty im KENSTON-Fuchsbau ab.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *