Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Duisburg. (MR) Ein Spiel mit drei sehr verschiedenen Phasen, das nur am Ende ansehnlich war, ging mit 10:2 an die Füchse Duisburg, Dominik Meisinger... Füchse Duisburg gewinnen am Ende standesgemäß 10:2 gegen Black Dragons Erfurt
Mike Mieszkowski traf zum Endstand - © by Eishockey-Magazin (DR)

Mike Mieszkowski traf zum Endstand – © by Eishockey-Magazin (DR)

Duisburg. (MR) Ein Spiel mit drei sehr verschiedenen Phasen, das nur am Ende ansehnlich war, ging mit 10:2 an die Füchse Duisburg, Dominik Meisinger gelang ein Hattrick.

 
Nach den ersten 10 Spielminuten sahen die Füchse wie die klaren Sieger aus, fanden dann aber 30 Minuten fast gar nicht mehr statt. So kamen die Black Dragons aus Erfurt wieder ins Spiel und konnten im Mittelabschnitt fast das Ruder herumreißen, als es kurzfristig etwas turbulenter zuging mit drei Treffern binnen fünf Minuten. Erst rutschte die Scheibe hinter Duisburgs Stefaniszin über die Linie – ein Treffer, der nicht gegeben wurde. 20 Sekunden später war der Puck aber doch drin. Mit Wut im Bauch drosch Markus Schmidt in Überzahl das Spielgerät zum alten Abstand in die Maschen, ehe Mathias Vostarek für Erfurt wieder herankam. Da war das Spiel aber wieder zu Rumpeleishockey abgerutscht. Der Schlussabschnitt ließ dann aber keinen Zweifel aufkommen, wer hier der Favorit war. Etwa 1000 Zuschauer sahen hier die Füchse wirbeln und fast nach Belieben und aus allen Lagen treffen; sie ließen sich auch wenig durch etwas eigenwilliges Erkennen und Ahnden von Fouls stören.

 
FöLi Dominik Meisinger krönte seine Leistung mit drei Toren, die auch noch schön anzusehen waren. Duisburg bleibt damit weiterhin auf Kurs, die Hauptrunde als Tabellenerster abzuschließen.

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *