Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Pittsburgh. (EM) Mit Frederik „Freddy“ Tiffels hat ein weiteres deutsches Top-Talent die Chance auf den Sprung in die NHL. Am Donnerstag... Freddy Tiffels bekommt NHL Chance
Frederik Tiffels

Frederik Tiffels – © by Eh.-Mag. (DR)

Pittsburgh. (EM) Mit Frederik „Freddy“ Tiffels hat ein weiteres deutsches Top-Talent die Chance auf den Sprung in die NHL.

Am Donnerstag wurde verkündet, dass der 22- jährige gebürtige Kölner beim aktuellen Stanley Cup Titelverteidiger, den Pittsburgh Penguins, einen sogenannten „Entry-Level-Contract“ für die beiden kommenden Spielzeiten unterzeichnet hat.

Das bedeutet im Klartext, dass sich Deutschlands WM-Shootingstar zunächst vornehmlich durch die Knochenmühle AHL (American Hockey League) beim Farmteam der Penguins, den Wilkes-Barre / Scranton Penguins durchbeißen muss. Dort kann er dann mit hoffentlich guten Leistungen auf sich aufmerksam machen und für Einsätze in der besten Liga der Welt, der NHL, empfehlen.

Tiffels bald in einem Team mit Crosby und Kühnhackl?

In Pittsburgh selbst trifft er mit Tom Kühnhackl (25) einen Nationalmannschaftskollegen, der sich bei den Penguins seit 2012 ebenfalls durch die Farmteams Wilkes-Barre (AHL) und den Wheeling Nailers in der ECHL durchgekämpft hat. In den beiden zurückliegenden Spielzeiten feierte der Sohn von Deutschlands Eishockeylegende Erich Kühnhackl als erster und bislang einziger Deutscher Titelgewinn und Titelverteidigung in der NHL. Wer hätte das zuvor gedacht oder gar auf einen solchen Coup gewettet? Das schaffte nicht einmal Hall of Fame Mitglied Uwe Krupp.

Die Trauben hängen für den ehrgeizigen Frederik Tiffels in Pittsburgh also durchaus hoch.

Andererseits hat sich der jüngere Bruder von Dominik Tiffels (23, Kölner Haie) schon mehrfach in seiner noch jungen Karriere einen festen Platz erkämpft.

In Krefeld begann er seine Eishockeyausbildung, die er später in Köln fortsetzte. 2010 zog es ihn bereits endgültig aus der Domstadt. Als gerade einmal 15- jähriger folgte der Wechsel aus dem Schüler-Bundesligateam der Kölner ins DNL-Team der Jungadler Mannheim. 2012 folgte aus der Kurpfalz der Wechsel über den großen Teich. In der USHL stieß er sich bei den Muskegon Lumberjacks, Fargo Force und den Cedar Rapids RoughRiders die ersten Hörner ab. In den letzten drei Spielzeiten setzte er seine Hockeyausbildung in der NCAA an der Western Michigan University fort.

Im Frühjahr folgte für viele überraschend die Berufung ins Nationalteam von Bundestrainer Marco Sturm. Durch die WM-Vorbereitung empfahl er sich für eine endgültige Nominierung bei der Heim-Weltmeisterschaft in Köln. Mit zwei Toren zahlte er das in ihn gesetzte Vertrauen wieder einmal schnell zurück. Unvergessen ist sein Tor im Spiel gegen die Letten, als er nach torloser Overtime den alles entscheidenden wie ein alter Hase ganz abgezockt zum 4:3 Sieg verwandelte.

Nun soll der nächste Karrierestep in Übersee folgen.

Vielleicht können ihn die deutschen Fans schon bald an der Seite von Tom Kühnhackl oder NHL Superstar Sidney Crosby sehen. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg.

Clips zu Frederik und Dominik Tiffels


Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.