Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Duisburg. (MR) Mehr als 1200 Zuschauer sahen das ungleiche Duell zwischen den Füchsen Duisburg und dem EHC Timmendorfer Strand, bei dem alles andere als... EV Duisburg erzielt das 200. Saisontor beim 9:0 Sieg über Timmendorf
Robert Busche und Kevin Beech versuchen Chad Niddery zu stoppen - © by Eishockey-Magazin (DR)

Robert Busche und Kevin Beech versuchen Chad Niddery zu stoppen – © by Eishockey-Magazin (DR)

Duisburg. (MR) Mehr als 1200 Zuschauer sahen das ungleiche Duell zwischen den Füchsen Duisburg und dem EHC Timmendorfer Strand, bei dem alles andere als ein Sieg der Füchse eine überraschende Blamage gewesen wäre.

Die Duisburger Fans konnten endlich Verteidiger Manuel Neumann nach seiner langwierigen Verletzung wieder auf heimischem Eis begrüßen, und Coach Brian McCutcheon konnte auf einige Förderlizenzspieler zurückgreifen, die noch ihre Mindestanzahl von Spielen beim Oberligisten absolvieren müssen. Die Gäste aus dem hohen Norden hingegen waren nur mit 13 Feldspielern angereist. Es war daher nicht verwunderlich, dass ihnen bereits nach gut 20 Spielminuten etwas die Puste ausging. So spielte sich nur wenig im Duisburger Drittel ab, wenn auch die Beachboys sich nicht kampflos geschlagen gaben. Vor allem ihr Goalie mit dem passenden Namen, Kevin Beech, hätte sicher nichts gegen ein weiteres Paar Arme einzuwenden gehabt, die er dann mal hätte wechseln können: er sah sich 61 Schüssen ausgesetzt, von denen er 52 halten konnte.

Nach drei Treffern im Startabschnitt gab es derer vier im mittleren. Dann blieb die eigentliche Spannung, ob die Füchse das Tempo und die Angriffe weiter hochhalten, und die nicht weniger spannende Frage, wer den 200. Saisontreffer erzielt. Diese Ehre gab sich Lars Grözinger, ehe er zur Drittelmitte einen schmerzhaften Schlag auf die Hand bekam. Aber hier wird ja nicht rumgeheult, hier ist man zwei Wechsel später wieder voll dabei. Lukas Koziol, der noch immer glänzende Augen bekommt, wenn er an das Winterderby in Dresden denkt, setzte mit dem 9. Treffer den Schlusspunkt, den Gästen gelang aus ihren 12 Torschüssen nicht einmal der Ehrentreffer.

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *