Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Dresden. (PM) In der Playoff-Viertelfinalserie zwischen den Dresdner Eislöwen und den Fischtown Pinguins Bremerhaven steht am Sonntag der fünfte Vergleich an. Derzeit führen die... Eislöwen wollen Matchball nutzen
Brett Jaeger - © by EH-Mag. (RK)

Brett Jaeger – © by EH-Mag. (RK)

Dresden. (PM) In der Playoff-Viertelfinalserie zwischen den Dresdner Eislöwen und den Fischtown Pinguins Bremerhaven steht am Sonntag der fünfte Vergleich an. Derzeit führen die Blau-Weißen in der Serie mit 3:1. Zur optimalen Vorbereitung machte sich die Mannschaft bereits am Samstagmittag erneut auf den Weg an die Küste.

Eislöwen-Cheftrainer Bill Stewart: „Wir haben uns in eine gute Ausgangslage versetzt, müssen aber gerade jetzt absolut konzentriert und auf dem Boden bleiben. Die bisherigen Spiele waren allesamt hart umkämpft und wurden drei Mal erst in der Verlängerung entschieden. Das sagt alles und sollte Warnung genug für uns sein.“

Kapitän Steven Rupprich: „Der Unterschied zwischen einem 2:2 oder einem 3:1 in einer Serie ist riesengroß. Wir sind jetzt in einer sehr guten Position, um den Sack zuzumachen. Wir haben momentan einfach das Selbstvertrauen und die Mentalität, auch enge Spiele für uns zu entscheiden. Wenn wir dieses Auftreten beibehalten, sind wir auf einem sehr guten Weg.“

Das fünfte Spiel im Playoff-Viertelfinale bestreiten die Dresdner Eislöwen am Sonntag, 20. März um 17 Uhr bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven. Die SpradeTV-Übertragung der Partie wird – wie gewohnt – live in der Freiberger Auszeit gezeigt. Die Sportsbar öffnet am Sonntag ab 12 Uhr.

Redaktion