Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Berlin. (WL) Durch den Auswärtserfolg beim direkten Mitkonkurrenten Thomas Sabo Ice Tigers am Freitagabend, sicherten sich die Hauptstädter das... Eisbären landen auf Platz zwei – Uwe Krupp: „Ich drücke nur den Eisbären die Daumen“
Eisbärencoach Uwe Krupp - © by ISPFD

Eisbärencoach Uwe Krupp – © by ISPFD

Berlin. (WL) Durch den Auswärtserfolg beim direkten Mitkonkurrenten Thomas Sabo Ice Tigers am Freitagabend, sicherten sich die Hauptstädter das so begehrte Heimrecht für die Viertelfinalspiele der Playoffs und durch den heutigen Sieg und der gleichzeitigen Niederlage der Roosters zuhause gegen Köln auch für die eventuell stattfindenden Halbfinalspiele.

Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar, Platz drei sicher und die Plätze eins und zwei im Visier. Als dritter wartet der Tabellensechste, ansonsten wäre es ein Relegationsgegner.

Deshalb wollten die Berliner nun auch mehr, denn mit einem Heimsieg gegen die seit Wochen schwächelnden Adler Mannheim wäre auch noch die Chance auf Platz zwei und das damit verbundene Heimrecht beim Erreichen eines möglichen Halbfinales drin.
Sollten sie sogar Platz eins erreichen (nur wenn Iserlohn und München zeitgleich verlieren), wär sogar das Heimrecht beim Erreichen einer möglich Finalserie drin.

Die Zuschauernachfrage war dementsprechend riesengroß. Die Partie zum Hauptrundenabschluss war bereits seit Wochen restlos ausverkauft. Nach zwei schwachen Jahren in der DEL, in denen Berlin immer in die Pre-Playoffs musste und früh rausflog, sind die erfolgsgewohnten Eisbären Berlin unter Chefcoach Uwe Krupp wieder zurück in der Erfolgsspur.
Das lag auch daran, dass die Eisbären wieder zu ihrer Auswärtsstärke zurückfanden. Vor dem Spiel lag der Deutsche Rekordmeister sowohl in der Heim- als auch der Auswärtstabelle der DEL auf Platz drei. Das zeigt die Ausgeglichenheit der Mannschaft in dieser Saison.

Das heutigen Spiel hatte Playoff-Charakter. Mit viel Tempo und Einsatz wurde um jeden Millimeter Eis gekämpft. Die Tore des Tages zum ungefährdeten Eisbärensieg gegen schwache Adler aus Mannheim erzielten 2x Rankel, Hördler und Pohl.
Damit schlossen die Eisbären die Hauptrunden-Tabelle als Zweiter ab und warten nun auf ihren Gegner aus den Relegationsspielen.

Auf die Frage eines Journalisten, ob er seinen ehemaligen Kölnern die Daumen im Duell gegen Mannheim drücke, antwortete Uwe Krupp trocken: „Ich drücke nur den Eisbären die Daumen“.

Die Trainerstimmen nach dem Spiel der Eisbären gegen Mannheim

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *