Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM) Im direkten Duell mit dem Tabellennachbarn aus Bad Tölz nahm der DSC am Sonntag Abend bei den Oberbayern... DSC mit Punktgewinn in Bad Tölz

Deggendorfer SC Logo neuDeggendorf. (PM) Im direkten Duell mit dem Tabellennachbarn aus Bad Tölz nahm der DSC am Sonntag Abend bei den Oberbayern einen Punkt mit. Zwar verloren die Schützlinge um Trainer Jiri Otoupalik das Penaltyschießen gegen die Löwen, kletterten aber dank des Punktgewinns wieder auf den dritten Rang der Oberliga Süd.

Das Spiel begann fulminant aus Gästesicht, denn nach nur knapp drei Minuten erzielte Andrew Schembri auf Zuspiel von Radek Hubacek das 0:1. Kurze Zeit später konnten die Löwen allerdings erstmals ausgleichen. Florian Strobl fand sich plötzlich völlig freistehend vor dem Tor wieder und nagelte den Puck in den Winkel. Einen schien der Gegentreffer richtig geärgert zu haben, denn nur fünf Minuten später hämmerte Jaroslav Koma das Spielgerät per Gewaltschuss in das Löwen-Gehäuse. Somit ging es mit einem 1:2 aus Hausherrensicht in die erste Pause, doch im zweiten Abschnitt machten die Löwen Dampf. Durch zwei Treffer im Powerplay, Velebny und Schenkel hatten getroffen, sicherten sich die Löwen die erstmalige Führung in dieser Partie.

DSC-Coach Jiri Otoupalik monierte später auf der Pressekonferenz, dass man in dieser Phase zu undiszipliniert gespielt habe und dem Gegner deswegen zu viele Chancen im Powerplay ermöglichte. Dennoch konnte der tschechische Übungsleiter des DSC zufrieden sein. Seine Mannschaft erspielte sich daraufhin Chance um Chance. Ein ums andere Mal musste Markus Janka im Kasten der Löwen parieren. Dennoch war er kurz vor Ende der Partie chancenlos. Jaroslav Koma brachte einen seiner gefährlichen Schüsse aufs Tor und Radek Hubacek fälschte den Puck entscheidend zum viel umjubelten Ausgleichstreffer ab. In der Verlängerung tut sich nichts mehr, somit musste das Penaltyschießen entscheiden. Dort war erneut der Tölzer Keeper Markus Janka der entscheidende Mann. Der spätere Spieler des Abends entschärfte alle fünf Deggendorfer Versuche und hielt somit den Sieg für seine Löwen fest. Trotz der Niederlage kann der DSC mit breiter Brust dem Niederbayernderby am kommenden Sonntag entgegen blicken. Um 18:30 Uhr heißt es endlich wieder Derbytime gegen den EV Landshut!

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *