Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Essen. (PM) Die Moskitos-Redaktion sprach mit Cheftrainer und Sportmanager Frank Gentges kurz nach dem Play-Off Halbfinale gegen die Tilburg Trappers. Am... Drei Jahre Frank Gentges in Essen: „Anfangs Stimmung wie auf der Titanic“ – „Diese Saison war grandios“
Frank Gentges

Frank Gentges – Moskitos Headcoach – © by Eh.-Mag. (DR)

Essen. (PM) Die Moskitos-Redaktion sprach mit Cheftrainer und Sportmanager Frank Gentges kurz nach dem Play-Off Halbfinale gegen die Tilburg Trappers.

Am Ostermontag hatten die Moskitos das vierte Halbfinalspiel gegen den amtierenden Oberligameister verloren.

Eine grandiose Saison ist gerade zu Ende gegangen. Sie müssten sehr stolz und zufrieden mit Ihrer Mannschaft sein.

Das ist richtig, die Saison war grandios. Ich bin sehr stolz auf meine Spieler, auf das gesamte Team incl. des Betreuerstabs. Insbesondere die Weiterentwicklung der jungen Spieler war sensationell.

Selbst im Halbfinale gegen den amtierenden Meister und Top-Club Tilburg Trappers waren die Moskitos auf Augenhöhe.

Vorab, Gratulation an Tilburg! Die Tilburg Trappers sind ein Top-Club, mit toller Organisation, sehr hohem Etat, hervorragenden und zahlreichen Fans und sie haben die Möglichkeit immer die absoluten Top-Spieler des Landes zu verpflichten. Wenn wir mit unseren finanziellen Mitteln da auf Augenhöhe spielen, weiß jeder wie gut wir im sportlichen Bereich gearbeitet haben, das bedarf keiner weiteren Erläuterung. Der Unterschied waren die drei Schlüsselspieler Larson, van Oorschot und Hagemeijer. Wir haben keinen Import wie Larson, keinen deutschen Verteidiger wie van Oorschot und keinen deutschen Stürmer wie Hagemeijer, in allen anderen Belangen waren wir besser. Die Schiedsrichter-Leistungen können wir im sportlichen Bereich nun mal nicht beeinflussen.

Nicht zuletzt vor den Play-Offs betonten Sie, dass je höher es geht, die Entscheidungen nicht nur im sportlichen Bereich fallen. Fühlen Sie sich bestätigt?

Leider, aber das ist für mich keine Überraschung, dafür mache ich das Profi-Geschäft schon zu lange. Je höher man kommt, je dünner wird die Luft, das hat dann viel mit Reputation und politischem Einfluss zu tun.

Im Halbfinale steht mit Tilburg ein Club der nicht aufsteigen darf, Sonthofen hat die Unterlagen für die DEL 2 nicht eingereicht und darf somit auch nicht aufsteigen. Bleiben also nur noch Tölz, die somit vor dem Finale schon aufgestiegen sind und eben die Moskitos Essen, die in der Rangliste im Norden die Nr.1 und Oberliga gesamt die Nr.2 sind.

Des Weiteren ist die DEL und DEL 2 eine eigene Gesellschaft, da rein zu kommen, ist noch mal was Anderes.

Es darf doch nicht sein, dass Mannschaften an den Play-Offs teilnehmen, die nicht aufsteigen dürfen und wollen!?

Sportlich gesehen natürlich nicht, aber, wie schon gesagt, politisch geht das leider alles in der deutschen Eishockey Oberliga.

Was passiert, wenn die Tölzer auf ihr Aufstiegsrecht verzichten?

Dann muss die zweite deutsche Mannschaft in der Rangliste gefragt werden und das sind die Moskitos Essen. Wenn wir auch absagen, würde der Absteiger der DEL 2 in der DEL 2 bleiben. Alles andere wäre eine Farce….auch wenn gewisse Leute einen bayrischen Traditionsclub wie Rosenheim lieber in der DEL 2 sehen würden als uns. Bei aller Politik, wir machen hier noch Sport und abgestiegen ist abgestiegen, sonst können wir das alles gleich lassen….

Absteiger, die nicht absteigen, Aufsteiger, die nicht aufsteigen, Play-Off-Teilnehmer, die keine Unterlagen für die höhere Liga einreichen, holländisches Team im deutschen Eishockey, was andere rauskegelt, aber selber nicht aufsteigen darf..…..wem soll man das alles noch erklären oder verkaufen!?

Wären die Moskitos was die Reputation betrifft überhaupt ein Thema für die DEL 2?

Reputation hin oder her. Ich habe meinem Vorstand natürlich die DEL 2 ans Herz gelegt, wohlwissend auch mit einem sehr geringen Etat, dort nicht am Tabellenende zu stehen. Einen billigeren Aufstieg wird man nie mehr hinbekommen. Die Play-Down Spiele in der DEL 2 haben gezeigt, dass wir das Niveau auch spielen, da ist es wesentlich schwerer in der Oberliga unter den Top 3-4 zu spielen. Dass sich dafür bei den Moskitos noch vieles ändern und verbessern müsste, steht außer Frage, da haben viele andere Oberliga Vereine wesentlich bessere Gegebenheiten, aber am Ende liegt die Wahrheit auf dem Eis. Des Weiteren würde dem Westen ein DEL 2 Standort auch mal guttun.

Sie haben sich Bemerkenswerterweise nicht öffentlich über die Schiedsrichter-Leistungen geäußert. Es war jedoch mehr als offensichtlich, dass in allen vier Spielen gegen den holländischen Club Tilburg die Schiedsrichter-Entscheidungen nicht ein einziges Mal pro deutschem Club also pro Essen waren.

Sie hätten nicht pro Essen sprich pro deutschem Club sein müssen, aber sie waren in mindestens drei Spielen klar contra deutschem Club und das ist Fakt. Fakt ist auch, dass bei wechselnder Konstellation, den Holländern das so nie passiert wäre. Das sind aber Dinge die wir im sportlichen Bereich nicht beeinflussen können, andererseits sprechen die Bilder in vielen entscheidenden Szenen eine deutliche Sprache, wozu es keine zwei Meinungen gibt und damit stehen diese Fehlentscheidungen nun mal im Raum und bestätigen leider das, was ich vorab gesagt habe.

Sie betonten in letzter Zeit des Öfteren, wie sehr Sie mit der Unterstützung der Fans zufrieden waren.

Als ich vor drei Jahren nach Essen kam, war auf Grund der unrühmlichen Vergangenheit der Moskitos, eine Stimmung wie auf der Titanic, die Ränge waren leer, depressiver ging die Stimmung kaum noch. Leider hat es trotz hervorragender sportlicher Leistungen sehr lange gedauert bis das Zuschauervolumen und die Fan-Unterstützung ansatzweise den sportlichen Leistungen nahe kam. In letzter Zeit bin ich sehr glücklich über das was ich sehe. Das tut allen gut, dem Verein, den Sponsoren, den Fans, den Zuschauern, allen Helfern und nicht zuletzt dem sportlichen Team. Wir haben die Moskitos wieder auf die Karte gesetzt, die Moskitos sind wieder wer. Aber jetzt muss die Unterstützung in Sachen Zuschauerzuspruch und Sponsoren so weiter gehen und deutlich gesteigert werden, denn nur so haben wir auf Dauer die Chance, in Regionen vorzudringen wo wir diese Saison waren, was mit den aktuellen Möglichkeiten einer absoluten Sensation gleich kommt.

Wenn man Fragen darf, wie fühlen Sie sich persönlich direkt nach dem Halbfinale?

Ich bin durch und durch Profi, ein fairer Sportsmann und hasse Politik im Sport…..dann können Sie ahnen wie ich mich jetzt fühle.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.