Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Sterzing. (PM) Mit großer Freude gibt der WSV Sterzing Broncos Weihenstephan bekannt, den ehemaligen slowenischen Nationalstürmer sowie Ljubljana- und Graz-99ers-Headcoach Ivo... Clayton Beddoes hört auf, Ivo Jan ist der neue Headcoach der Broncos

Ivo Jan übernimmt dfie Broncos – © by Media Broncos

Sterzing. (PM) Mit großer Freude gibt der WSV Sterzing Broncos Weihenstephan bekannt, den ehemaligen slowenischen Nationalstürmer sowie Ljubljana- und Graz-99ers-Headcoach Ivo Jan als Cheftrainer verpflichtet zu haben. Der Vertrag läuft über zwei Saisonen mit einer beidseitigen Ausstiegsklausel für die zweite Saison.

Der scheidende Trainer Clayton Beddoes will auf der Karriereleiter einen Schritt nach oben machen und wird deshalb für die kommende Spielzeit nicht mehr zur Verfügung stehen. Die Vereinsführung möchte sich bei Clayton von ganzem Herzen für die exzellente Arbeit bedanken, die vor allem bei den jungen Spielern noch lange Zeit nachwirken und ihre Früchte tragen wird. Die Broncos wünschen Clayton und seiner Familie alles erdenklich Gute und viel Glück!

Ivo Jan kommt mit dem erklärten Ziel in das Wipptal, die erfolgreiche Aufbauarbeit weiterzuführen und in der Jugendförderung besondere Akzente zu setzen. Der 42-jährige kann auf eine sehr erfolgreiche Karriere als Stürmer zurückblicken, in der er 61 Mal das Trikot seiner Nationalmannschaft trug und auf 151 DEL-Spiele sowie 202 EBEL- bzw. Bundesliga-Begegnungen zurückblicken kann, in denen er insgesamt 155 Tore schoss und 239 Punkte sammelte.

Nachdem er 2011 seine Schlittschuhe an den Nagel gehängt hatte, schlug er die Trainerkarriere ein und wurde 2012-13 von Olimpija Ljubljana als Assistenztrainer unter Vertrag genommen. Bereits im Oktober der nächsten Saison beerbte er den zurückgetretenen Bojan Zajc als Cheftrainer und führte den bereits damals in argen Schwierigkeiten steckenden Verein in der EBEL-Qualifikationsrunde zu einem vorletzten Platz vor dem HC Innsbruck.

2013-14 wurde er von den Graz 99ers, bei denen er als Stürmer über vier Saisonen zum Publikumsliebling geworden war, als Assistent von Todd Björkstrand geholt und wurde in der folgenden Saison bestätigt. Auch in der steirischen Hauptstadt dauerte es nicht lange, bis er vom Assistenten zum Headcoach aufstieg, denn Björkstrand wurde am 6. Oktober 2015 nach nur acht Spieltagen freigestellt. Ivo Jan übernahm das Ruder und führte die 99ers nach sehr schwierigem Beginn noch auf den 10. Platz in der Hauptrunde, doch die Playoffs wurden dennoch deutlich verpasst.

Trotzdem wurde Jan für die Saison 2016/17 als Headcoach bestätigt und startete mit dem Team gut in die neue Spielzeit, bevor die Verletzungsmisere bei einem zu kurzen Kader voll zuschlug und eine Abwärtsspirale die Grazer Hoffnungen auf die Meisterrunde der EBEL jäh zunichte machte. Um eine Trendwende einzuleiten, wurde Ivo Jan mit 15. Dezember beurlaubt und von Doug Mason ersetzt, der das Team zwar mit einer starken Qualifikationsrunde in die Playoffs führte, dort aber gegen Salzburg chancenlos war.

Nach einem Zwischenstopp als Assistenztrainer der Eispiraten Crimmitschau in der DEL2 kommt Ivo Jan nun also als Headcoach zu den Broncos. „Ivo Jan ist ein großer Kämpfer für den Einsatz junger Nachwuchsspieler und dies ist der Grund, wieso er nach Sterzing kommen will“, erklärt der sportliche Leiter der Broncos Egon Gschnitzer. „Er kennt die Sorgen und Nöte, aber auch die guten Seiten und Potentiale in unserem Eishockey genauestens, da in Slowenien sehr ähnliche Bedingungen herrschen. Er ist ein guter und geduldiger Lehrmeister, der mit seinem enormen Erfahrungsschatz als Spieler und Trainer mit Sicherheit eine Bereicherung für unseren Verein sein wird. Wir werden ihm eine gute Mannschaft zur Verfügung stellen, die mit einer guten Mischung aus jungen Nachwuchshoffnungen und älteren, erfahrenen Spielern in dieser Meisterschaft in der oberen Tabellenhälfte mitspielen kann.“

Ivo Jan sagt zum neuen Kapitel in seiner Karriere: „Es ist ein gutes Gefühl zu einem Verein zu kommen, wo man sich willkommen fühlt. Es ist mir eine Freude, nach Sterzing zu kommen und in Italien ein neues Kapitel aufzuschlagen. Ich kann es nicht erwarten, dass die Saison beginnt. Es ist großartig, ein junges Team zu haben, mit dem ich arbeiten kann, das bedeutet, dass die Spieler hungrig und lernwillig sind. Ich hoffe, wir können den Weg weitergehen, den Clayton in den letzten beiden Jahren eingeschlagen hat und einige italienische Talente für die Zukunft entwickeln.“

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.