Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Christian Zessack übernimmt beim Deggendorfer SC Christian Zessack übernimmt beim Deggendorfer SC
Deggendorf. (PM) Schnell ist es beim DSC nach dem überraschenden Rücktritt von Jiri Otoupalik gegangen.   Wie Vorstand Artur... Christian Zessack übernimmt beim Deggendorfer SC

Deggendorf. (PM) Schnell ist es beim DSC nach dem überraschenden Rücktritt von Jiri Otoupalik gegangen.

 

Wie Vorstand Artur Frank nach einer kurzfristig einberufenen Vorstandssitzung vermelden kann, wird der bisherige Co-Trainer Christian Zessack die Mannschaft ab sofort als hauptverantwortlicher Trainer übernehmen. Dabei hat für den Verein die Tatsache eine große Rolle gespielt, dass Zessack die Mannschaft bereits bestens kennt. Frank: „Die Suche nach einem neuen Trainer hätte eine gewisse Zeit in Anspruch genommen. Anschließend hätte der neue Trainer sicher 3 Wochen benötigt, um das Team kennenzulernen. Die Zeit haben wir im Moment nicht.“
Sowohl die Mannschaft als auch die Vorstandschaft hat volles Vertrauen in die Qualität der Arbeit von Christian Zessack und ist sich sicher, dass so die hervorragende Arbeit von Jiri Otoupalik lückenlos fortgesetzt werden wird.
Obwohl sich Jiri Otoupalik in den letzten Wochen öfters Auszeiten von seiner Arbeit in Deggendorf nehmen musste, wurde die Vorstandschaft am vergangenen Samstag von der Entscheidung zum Rücktritt überrascht. Frank: „Wir danken Jiri für die von ihm in Deggendorf geleistete Arbeit und wünschen im viel Kraft in der nächsten Zeit.“

 

 

Aus familiären Gründen: Jiri Otoupalik tritt zurück

Jiri Otoupalik - © by EH-Mag (DR)

Jiri Otoupalik – © by EH-Mag (DR)

Einen Schock gab es für den DSC nach dem Spiel gegen die Selber Wölfe   zu verdauen, denn ab sofort wird Jiri Otoupalik aus familiären Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen.

Man merkte es dem 57-Jährigen auf der Pressekonferenz direkt an, wie schwer ihm die Worte fielen, die er auszusprechen hatte.

„Die Arbeit hier war sehr interessant und sehr gut. Wir haben zusammen mit Vorstand und Christian Zessack gut zusammengearbeitet. Die Entscheidung fiel mir nicht leicht, aber momentan gibt es keine andere Wahl. Eishockey ist nicht die wichtigste Sache im Leben“, sagte Otoupalik mit Tränen in den Augen.

Gleichzeitig verspricht der DSC-Vorsitzende Artur Frank weiterhin mit dem Trainer in Kontakt zu bleiben, um sich auszutauschen.

Der Deggendorfer SC bedankt sich bei Jiri Otoupalik für seine geleistete Arbeit und wünscht ihm alles Gute und viel Kraft in dieser schweren Zeit.

 

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *