Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Blick ins EBEL-Semifinale: Caps aus Wien genügt starker Schlussabschnitt

Vienna Capitals

Wien (AR). Die Vienna Capitals gewannen ihr erstes Halbfinalspiel gegen den HC Bozen mit 4:2. Nach sechs Minuten zappelte das erste Mal der Puck im Gehäuse. Die Südtiroler waren durch Yogan in Führung gegangen. Kurze Zeit später verdrehte sich Reid den Fuß. Der kanadische Topscorer der Gäste konnte nicht mehr weiterspielen, und es ist fraglich, ob er im weiteren Saisonverlauf noch einsatzfähig ist.

Zu Beginn des zweiten Drittels schwächten sich die Bozner selbst. Die Hausherren nutzten eine doppelte Powerplay-Situation aus und kamen zum Ausgleich. Glenn schlenzte den Puck unglücklich ins eigene Tor. Doch die Foxes gaben nicht auf und gingen durch Insam abermals in Führung.

Im Schlussabschnitt warfen die Wiener alles nach vorne. Vause gelang der Ausgleich. In Minute 50 war es Pollastrone, ein ehemaliger Bozner, der mit dem 3:2 für die erstmalige Führung der Gastgeber sorgte. Tessier machte mit dem 4:2 alles klar. Für die Südtiroler, die phasenweise gut spielten und auch mehr Spielanteile hatten, ging dieser Abend unglücklich zu Ende.

Heute findet in Salzburg die zweite Semifinalbegegnung statt. Die Bullen aus Salzburg bitten den Klagenfurter AC zum Tanz.

Redaktion