Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bruneck (AR). Freud und Leid gab es beim HC Pustertal. Die Wölfe legten los wie die Feuerwehr und lagen nach achteinhalb Minuten 3:0 in... Blick in die italienische Serie A: Fassa dreht verrücktes Spiel in Bruneck und stößt Wölfe in die Krise
Szene aus dem Spiel zwischen dem HCP und Fassa - © by HC Pustertal

Szene aus dem Spiel zwischen dem HCP und Fassa – © by HC Pustertal

Bruneck (AR). Freud und Leid gab es beim HC Pustertal. Die Wölfe legten los wie die Feuerwehr und lagen nach achteinhalb Minuten 3:0 in Front. Bahnte sich im Spiel gegen den HC Fassa ein Kantersieg an? Doch die Gäste aus dem Trentino wechselten den Tormann aus und begannen zu pokern. Kurz vor dem Ende des ersten Drittels verkürzten die Falken auf 1:3. Im zweiten Abschnitt wandelte Fassa das 1:3 in ein 4:3 um. Sehr zum Leidwesen der Brunecker Fans gab es noch das 5:3. So einen kuriosen Spielverlauf hat man lange nicht mehr gesehen.

Der WSV Sterzing empfing zuhause die Rittner Buam. Diese gingen im ersten Drittel mit 1:0 in Führung. Im zweiten Abschnitt drehten die Wipptaler das Blatt und lagen mit 2:1 in Front. Doch der Tabellenführer vom Bozner Hochplateau gab nicht auf und schaffte noch vor dem Ende des Mitteldrittels das 2:2. Im letzten Drittel wirkten die Rittner Buam frischer und agiler und netzten noch zweimal zum 4:2-Auswärtssieg ein. Powerplay-Tore waren in dieser Begegnung keine Seltenheit; gleich fünf Treffer entstanden aus einer Überzahlsituation.

Der HC Gröden fuhr nach Torre Pellice und zeigt Moral und Kampfgeist. Dreimal lag man zurück, dreimal raffte man sich auf und erzielte den Ausgleich. Dann setzte das Team von Uli Egen alles auf eine Karte und ging fünf Minuten vor der Schlusssirene erstmals in Führung. Das 4:3 beflügelte das Südtiroler Kollektiv, das in der Folge noch zweimal Als Mann des Spiels kann durchaus Justin Mercier namhaft gemacht werden, dem ein Hattrick gelang. Dank des klaren Erfolges scheinen die „Furie“ das Feld von hinten aufzurollen.

Blick auf die Tabelle nach 29 Spieltagen:

  1. Rittner Buam 73 Punkte
  2. HC Pustertal Wölfe 62 Punkte
  3. WSV Sterzing Weihenstephan 48 Punkte
  4. Asiago Hockey 1935 43 Punkte (ein Spiel weniger)
  5. Fassa Falcons 35 Punkte
  6. HC Valpellice Bodino Engineering 30 Punkte
  7. HC Gröden valgardena.it 30 Punkte
  8. Hafro SG Cortina 24 Punkte (ein Spiel weniger)

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *