Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Cortina (AR). Im Duell der Altmeister und Kellerkinder setzte sich der HC Gröden beim SG Cortina knapp mit 4:3 nach Verlängerung. In einer spannenden,... Blick in die italienische Serie A: Das Kämpferherz des HC Gröden wurde belohnt
Team HC Pustertal - © by Max Pattis

Team HC Pustertal – © by Max Pattis

Cortina (AR). Im Duell der Altmeister und Kellerkinder setzte sich der HC Gröden beim SG Cortina knapp mit 4:3 nach Verlängerung. In einer spannenden, aber dennoch richtungsweisenden Begegnungen siegte das Kollektiv mit der größeren Moral. Die Grödner gerieten dreimal in Rückstand, doch am Ende gewann das größere Kämpferherz. Derek Eastman netzte in der Over Time zum entscheidenden 4:3 für die „Furie“ ein.

Ebenfalls spannend verlief das Match des WSV Sterzing, der nach Torre Pellice reisen musste. Nach dem Startdrittel lagen die Wipptaler mit 0:2 im Hintertreffen. In den zweiten 20 Minuten egalisierten Daniel Fabris und Co. das Ergebnis. Da im dritten Abschnitt keine Treffer mehr fielen, musste eine Verlängerung oder ein Penaltyschießen über Sieg oder Niederlage entscheiden. Dabei blieb Valpellice um einen Tick glücklicher und sicherte sich den Zusatzpunkt.

In ungewöhnlicher Manier trat Italienmeister Asiago beim Tabellenführer Ritten auf. Das Kollektiv war eine B-Auswahl, die aus der eigenen U-20 und dem Farmteam Pergine zusammengesetzt wurde. In Klobenstein konnte diese Einheit nicht bestehen und ging mit 1:8 unter. Nach 20 Minuten stand es schon 6:1 für die Hausherren. Letztere konnten sich über den Erfolg nicht richtig freuen. Asiago spielt am Wochenende im Finale um den Continental Cup und schonte alle Stars. Da man die Begegnung nicht verschieben konnte, wählte Asiago eben einen anderen, wenngleich ungewöhnlichen Weg.

Der HC Pustertal empfing vor heimischer Kulisse in Bruneck die Falken aus Fassa. Dabei zeigten beide Mannschaften eine ausgeglichene Partie. Alle drei Drittel endeten mit einem 1:1. Da sich in der regulären Spielzeit kein Kollektiv entscheidend absetzen konnte, mussten sich die Fans gedulden. Justin Maylan traf nach 65.10 Minuten zugunsten der Hausherren und sorgte dafür, dass die Begegnung mit einem glücklicheren Ende für die Wölfe ausging.

Blick auf die Tabelle nach 28 Spieltagen:

1. Rittner Buam 70 Punkte
2. HC Pustertal Wölfe 62 Punkte
3. WSV Sterzing Weihenstephan 48 Punkte
4. Asiago Hockey 43 Punkte
5. Fassa Falcons 32 Punkte
6. HC Valpellice Bodino Engineering 30 Punkte
7. HC Gröden valgardena.it 27 Punkte
8. Hafro SG Cortina 24 Punkte

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *