Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Innsbruck (AR). Der HC Bozen Südtirol reiste am fünftletzten Spieltag vor Ende des Grunddurchgangs zum Derby nach Innsbruck. Die... Blick in die EBEL: Knapper Erfolg für den HC Bozen Südtirol im Derby gegen die Innsbrucker Haie
Konstantin Komarek -. Thomas Pöck - © by GEPA, RB Media

Konstantin Komarek -. Thomas Pöck – © by GEPA, RB Media

Innsbruck (AR). Der HC Bozen Südtirol reiste am fünftletzten Spieltag vor Ende des Grunddurchgangs zum Derby nach Innsbruck. Die Füchse behielten gegen die tapfer kämpfenden Haie mit 3:2 die Oberhand. In der Tabelle bleiben die Weiß-Roten weiterhin auf Rang sieben; für die Tiroler war das gestrige 2:3 die dritte Niederlage mit einem Tor Unterschied in den letzten vier Partien. Der HC Znojmo empfing daheim die Vienna Capitals.
Das tschechische Team ging nach 49 Sekunden praktisch mit der ersten Chance mit 1:0 in Führung. Damit hatte man das Pulver schon verschossen. Schiechl glich für die Wiener im Mitteldrittel aus. In den letzten 20 Minuten netzten die Gäste noch dreimal ein, sodass am Ende die Capitals mit einem 4:1-Auswärtserfolg die Heimreise antreten konnten.

In Vorarlberg erwartete der EC Dornbirn den Villacher SV. Das heimstarke Kollektiv musste einsehen, dass die Kärntner den Erfolg suchten und hielten dagegen. Erst D’Alvise erlöste Dornbirn; er traf im Penaltyschießen zum entscheidenden und viel umjubelten 2:1. Die Gäste können aber mit der gezeigten Leistung zufrieden sein und müssen trotz der knappen Niederlage nicht den Kopf hängen lassen.
Tabellenschlusslicht Olimpija Ljubljana, das letzthin positiv überraschte, empfing zuhause die 99ers aus Graz. Die Begegnung war spannend, denn bis zur 46. Minute stand es 0:0. Nun setzten die Steirer alles auf eine Karte und wurden belohnt. Almtorps Treffer zum 1:0 war noch nicht alles. Der Treffer von Fornataro 47 Sekunden später brach den aufopferungsvollen Slowenen das Genick, Werners 3:0 war Draufgabe.

Böse unter die Räder kam der Klagenfurter AC. Die Rotjacken spielten vor heimischer Kulisse gegen die Roten Bullen aus Salzburg. Letztere lagen nach dem ersten Drittel mit 1:0 in Front. Die Kärntner wollten den Ausgleich erzielen, doch gegen eine dicht gestaffelte Defensive der Mozartstädter war kein Kraut gewachsen. Im Gegenteil: Der Gast überrollte die Heimmannschaft und gewann am Ende hoch mit 7:0.
Spannung pur erlebten die Fans in Oberösterreich in der Begegnung der Black Wings Linz gegen Fehervar AV19. McLean brachte den Tabellenzweiten in Front. Doch die Magyaren gaben nicht auf und gingen dank eines Doppelschlags binnen 15 Sekunden mit 2:1 in Führung. Palin rettete Linz in die Verlängerung, Nagy erzielte jedoch hier den Siegtreffer für die Ungarn.

Blick auf die Tabelle nach 40 Spieltagen:

  1. EC Red Bull Salzburg 82 Punkte
    2. Black Wings Linz 79 Punkte
    3. HC Orli Znojmo 68 Punkte
    4. EC Villacher SV 68 Punkte
    5. Vienna Capitals 67 Punkte
    6. Dornbirner EC 67 Punkte
    7. HCB Südtirol 66 Punkte
    8. EC Klagenfurter AC 60 Punkte
    9. Fehervar AV19 53 Punkte
    10. Graz 99ers 48 Punkte
    11. TWK Innsbruck Haie 39 Punkte
    12. Olimpija Ljubljana 23 Punkte

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *