Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Dornbirn (AR). Der HC Znojmo hat es geschafft. Am sechsten Viertelfinal-Playoff-Tag setzten sich die Tschechen beim EC Dornbirn mit 5:2 durch und stehen somit... Blick in die EBEL: Der HC Znojmo und die Black Wings aus Linz freuen sich auf das Semifinale
Olivier Latendresse (Linz) und Marco Insam (HCB) - © by Eisenbauer, BWL

Olivier Latendresse (Linz) und Marco Insam (HCB) – © by Eisenbauer, BWL

Dornbirn (AR). Der HC Znojmo hat es geschafft. Am sechsten Viertelfinal-Playoff-Tag setzten sich die Tschechen beim EC Dornbirn mit 5:2 durch und stehen somit im Semifinale.

 

Das erste Drittel endete 0:0. Im zweiten Abschnitt nahmen die Gäste das Heft in die Hand und gingen nach 26 Minuten durch Yellow Horn in Führung. Als Genickschlag aus der Sicht der Cracks aus dem Ländle kann die Zeit zwischen der 38. und 39. Minute bezeichnet werden, als Znojmos Boruta zwei Treffer gelang. Schlag auf Schlag ging es auch zwischen der 46. und der 48. Minute. Zagrapan und Livingston verkürzten für die Vorarlberger auf 2:3, ehe postwendend Tomas das 4:2 für die Tschechen gelang. Yellow Horns 5:2 eine Minute vor der Schlusssirene war nur das Sahnehäubchen auf dem Kuchen.

Der Klagenfurter AC unterlag vor heimischer Kulisse den Roten Bullen aus Salzburg knapp mit 2:3. Somit fällt die Entscheidung am Freitag in der Mozartstadt. Die Rotjacken begannen nervös und kassierten bereits in den ersten sechs Minuten zwei Treffer. Kristler und Duncan trugen sich in die Torschützenliste ein. Die Partie schien gelaufen, als im zweiten Abschnitt Walker für das 1:2 aus der Sicht der Kärntner sorgte. In der 36. Minute sorgte Walter zugunsten der Bullen für den alten Zwei-Tore-Vorsprung. Im dritten Drittel konnte Strong noch einmal für die Hausherren verkürzen, doch da keine Treffer mehr fielen, ging das Spiel mit einem knappen 3:2 für die Salzburger zu Ende.
In Linz duellierten sich die Black Wings und der HC Bozen Südtirol in einer Begegnung auf Augenhöhe. Foster brachte die Gäste aus Südtirol mit seinem Playoff-Treffer zwei Minuten vor dem Ende des ersten Drittels in Führung. In der 32. Minute vergab Kozek einen Penalty für die Linzer. In der 40. Minute, die Füchse waren wohl mit dem Gedanken in der Kabine, konnten die Oberösterreicher ausgleichen, als Kozek mit seinem 43. Saisontor einnetzte. Im dritten Drittel sorgte Reid zur erneuten Führung der Gäste. Und als Hofer in der 60. Minute den knappen Rückstand zugunsten der Hausherren egalisieren konnte, glich die Halle in Linz einem Tollhaus. Auch wenn die Bozner in der Over Time lange Zeit das spielbestimmende Kollektiv war, konnten sich die Black Wings über den längeren Atem freuen. McLean traf in der 74. Minute zum vielumjubelten 3:2-Endstand.

Neben dem Villacher SV, der sich im Viertelfinale gegen die Capitals aus Wien durchsetzen konnte, befinden sich der HC Znojmo und die Black Wings aus Linz im Semifinale. Nachsitzen müssen mit den Roten Bullen aus Salzburg der Erstplatzierte des Grunddurchgangs und der Pick Round. Für Spannung ist weiterhin gesorgt.

 

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *