Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Berlin. (PM Eisbären) Die Eisbären Berlin verbreitern im Hinblick auf die DEL-Saison 2017/18 ihr Trainerteam deutlich. Chefcoach Uwe Krupp bekommt nicht... Eisbären Berlin starten mit breiterem Trainerteam in die neue Saison – Sheppard bestätigt
DEB - U18

Steffen Ziesche – © by EH-Mag. (DR)

Berlin. (PM Eisbären) Die Eisbären Berlin verbreitern im Hinblick auf die DEL-Saison 2017/18 ihr Trainerteam deutlich. Chefcoach Uwe Krupp bekommt nicht nur Unterstützung vom neuen Co-Trainer Clément Jodoin, sondern auch vom neuen Co-Trainer Steffen Ziesche, Fitnesscoach Jake Jensen und dem neuen Torwarttrainer Sebastian Elwing.

„Uwe Krupp bekommt von uns viel Unterstützung, um die Mannschaft optimal auf die Spiele vorbereiten zu können“, sagt Eisbären-Sportdirektor Stéphane Richer.

Steffen Ziesche leitete in den vergangenen sechs Jahren das U18-Team der Eisbären Juniors in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL). Der 45-Jährige sammelte zudem Erfahrung als Assistenz- und Videocoach bei der deutschen Eishockeynationalmannschaft sowie den Juniorennationalteams. Als Spieler durchlief der gebürtige Hohenschönhausener alle Nachwuchsstationen beim SC Dynamo Berlin und spielte seine ersten beiden Profisaison für den EHC Eisbären in der 1. Bundesliga. Der Höhepunkt seiner Spielerkarriere war der Gewinn der deutschen Meisterschaft mit den Krefeld Pinguinen 2003.

„Steffen Ziesche wird sich auf die Videoanalyse unseres Spiels und der Gegner konzentrieren“, sagt Stéphane Richer. „Er wird aber auch im Training für die Weiterentwicklung unserer Spieler zuständig sein. Gerade die jungen kennt er ja noch sehr gut aus der DNL.“

Die Nachfolge von Steffen Ziesche als Cheftrainer des DNL-Teams wird Chris Lee antreten. Zuletzt war der 37-Jährie Lee zweieinhalb Jahre lang Cheftrainer der Eispiraten Crimmitschau in der DEL2.

Auch der neue Goaliecoach Sebastian Elwing erhielt als Spieler seine gesamte Ausbildung in BerlinHohenschönhausen. 2002 verließ Elwing die Eisbären und kehrte über die Stationen Weißwasser, Kassel und München 2012 in die Hauptstadt zurück. 2013 durfte der heute 37-Jährige mit den Eisbären die Meisterschaft feiern und musste 2014 seine Torwartkarriere verletzungsbedingt beenden. Seitdem war Elwing sehr fleißig, bildete sich auf dem Gebiet des Torwarttrainings in Skandinavien und Nordamerika fort, coachte die Torsteher der Dresdner Eislöwen und Lausitzer Füchse und betreibt ein eigenes Goalie-Trainingscamp.

Richer über Elwing: „Sebastian hat bereits in der vergangenen Saison sehr gute Arbeit mit Maximilian Franzreb gemacht. Derzeit ist geplant, dass er alle zwei Wochen bei uns sein wird und mit den Torhütern arbeitet. Er wird außerdem eng mit den Trainern der LA Kings zusammenarbeiten und im Sommer dort auch geschult werden.“

Fitnesstrainer Jake Jensen, der auf Empfehlung der Los Angeles Kings nach Berlin kommt, wird viel mit den Eisbären-Spielern in der kommenden Saison arbeiten und soll auch dafür sorgen, dass verletzte Spieler schneller wieder den Weg in den Kader finden. „Zu viele Spieler haben in den vergangenen Jahren zu viele Spiele verpasst“, so Richer.

Der Eisbären-Trainerstab 2017/18 hat derzeit folgendes Aussehen: Chefcoach: Uwe Krupp Assistenten: Clément Jodoin, Steffen Ziesche (Video), Sebastian Elwing (Torhüter), Jake Jensen (Fitness), Markus Flemming (Mental)

Eisbären Berlin verpflichten Mittelstürmer James Sheppard

Die Eisbären Berlin haben einen neuen Mittelstürmer gefunden. James Sheppard wechselt aus der Schweizer Nationalliga A vom EHC Kloten nach Berlin. Der 29-jährige Kanadier unterschrieb einen Einjahresvertrag.

Der 1,85 Meter große Sheppard wurde 2006 an neunter Stelle von den Minnesota Wild im NHL-EntryDraft gezogen. Vier Jahre spielte er dann für Minnesota, ehe er in die Organisation der San José Sharks wechselte und von dort 2015 zu den New York Rangers. Insgesamt lief der Kanadier 431 Mal in der NHL auf und verbuchte genau 100 Scorerpunkte. In den vergangenen zwei Jahren spielte er für Kloten und ebenso für Team Canada beim Spengler-Cup, den er auch zwei Mal in Folge gewann.

„James Sheppard passt in unser Anforderungsprofil für den Mittelstürmer, den wir gesucht haben“, sagt Eisbären-Sportdirektor Stéphane Richer. „Er wird mit seiner Größe und seiner Energie viel Schwung in unser Spiel bringen.“

James Sheppard wird am 23. Juli in Berlin erwartet.


Der Eisbären-Kader 2017/18 hat derzeit folgendes Aussehen

Tor: Petri Vehanen, Marvin Cüpper, Maximilian Franzreb

Abwehr: Maximilian Adam, Kai Wissmann, Frank Hördler, Danny Richmond, Jonas Müller, Micki DuPont, Jens Baxmann, Blake Parlett, Constantin Braun,

Angriff: Nick Petersen, Charlie Jahnke, Vincent Hessler, Jamie MacQueen, Thomas Oppenheimer, André Rankel, Florian Busch, Louis-Marc Aubry, James Sheppard, Sven Ziegler, Sean Backman, Martin Buchwieser, Daniel Fischbuch, Mark Olver, Marcel Noebels

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.